• vom 11.10.2018, 16:31 Uhr

Glossen


Listenhunde

Wien verschärft das Kinderhaltegesetz




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (19)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Claudia Aigner

  • Kunstsinnig
  • Tschuldigung, ich hab mich verschrieben: das Tierhaltegesetz. Nicht, dass ein 0,5-Promille-Limit für Kinderwagenlenker was Schlechtes wäre.



Was schützt am besten vor Hundebissen? Eine Novelle, natürlich. Äh, man soll der zähnefletschend auf einen zustürmenden Bestie eine Geschichte kürzeren oder mittleren Umfangs erzählen (eher kürzeren Umfangs), die von einem einzelnen Ereignis handelt und deren geradliniger Handlungsablauf auf ein Ziel hinführt? Nein, "Novelle" wie "Gesetzesergänzung". Nach diversen grauslichen "Vorfällen" war ja wieder einmal eine nötig. Damit kein Kind mehr in den Kopf gebissen werden kann.

Es kommt also: eine Helmpflicht für Kinder im öffentlichen Raum, wenn sie sich außerhalb der eingezäunten Kinderzonen (Spielplätze) aufhalten. (Wobei: Ein Helm wäre auf der Rutsche sicher auch kein Fehler.) Wieso hat man das nicht gleich ins Wiener Kinderhaltegesetz reinschreiben können? Und wann müssen diese lebensmüden Jogger endlich einen Full-Protection-Beißanzug tragen wie die Polizeihundetrainer, die beim Rollenspiel den Verbrecher darstellen? Aber wahrscheinlich will man erst abwarten, ob vielleicht ein Pensionist seine beiden Schäferlis im Park "kurz ableint" und diese dann später dabei erwischt werden, wie sie grad einen Spazierläufer ausweiden, weil sie mit dem Hundefutter aus der Dose ihren angeborenen Jagdtrieb zu wenig ausleben haben können. (Was haben Jogger in der Stadt überhaupt verloren? Die sollen gefälligst im Fitnessstudio aufs Laufband gehen!)


Okay, die Helmpflicht für Kinder hab ich erfunden. In Wahrheit wird das Wiener Tierhaltegesetz novelliert. Ein Maulkorbzwang für Listenhunde soll also in Zukunft Leben retten. (An öffentlichen Orten.) Und wer rettet dem Pudel oder dem Dobermann, die beide nicht auf dieser Liste stehen, das Leben? Die können nämlich weiterhin Leute zerfleischen und müssen nachher eingeschläfert werden. He, und warum braucht man nicht für sämtliche Hunde aus Bodenhaltung eine Lenkerberechtigung? (Für die Taschenhunde kann man ja meinetwegen eine Ausnahme machen.) Einen Führerschein benötige ich doch ebenfalls nicht nur für einen SUV oder einen Porsche.

Und soll mich die 0,5-Promille-Grenze etwa irgendwie beruhigen? Dass wieder bloß die Kampfhundehalter nach zwei Bier nimmer mit ihrem besten Freund Gassi gehen dürfen (und dann hoffentlich ein Gackerlsackerl daheim haben)? Alle anderen Herrln und Frauerln müssen ja nicht ins Röhrl blasen. Und sie dürfen ein SMS tippen, ohne Freisprecheinrichtung telefonieren und Flipflops mit null Grip anhaben. Jeder Hund gehört nun einmal zur Ordnung der Raubtiere. Auch wenn er stubenrein ist. (Dafür pinkelt und gackt er sonst überallhin. Weil es eben nach wie vor keine Windelpflicht für ihn gibt.)

Ich wohne in der Stadt, oder? Nicht in der Wildnis. Ich sollte nicht ständig damit rechnen müssen, von wilden Tieren angefallen zu werden. Gut, die Wespe im Schanigarten, die eh nur spielen will, die muss ich akzeptieren. Oder dass ich derzeit kein Fenster öffnen kann, weil die Marmorierte Baumwanze, vulgo: Stinkwanze, ein Winterquartier sucht. Aber ich will echt nicht länger vorm Spiegel das Überleben üben müssen. Mir die Jacke ausziehen und einen "Hetzärmel" daraus basteln. Na ja, ich wickle sie mir halt um den linken Unterarm. Und sag: "Braaaaves Hundi", während ich die einbandagierte Extremität einem imaginären braven Hundi zitternd als Kauspielzeug anbiete.




1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-10-11 16:42:38


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die Wähler haben Watschen ausgeteilt
  2. Im Museum der Zukunft
  3. Autonomes Autofahren
  4. Was soll das Kind bitte einmal nicht werden?
  5. Wien verschärft das Kinderhaltegesetz
Meistkommentiert
  1. Wir dürfen die Nichtraucher nicht gewinnen lassen
  2. Denk mal!
  3. Autonomes Autofahren
  4. Wien verschärft das Kinderhaltegesetz
  5. Rucola und Gabalier

Werbung




Werbung