Robert Sedlaczek

Ein verschüttetes Kulturgut12


Blickt man auf die österreichische Geschichte jenseits der Mythen rund um Kaiser Franz Joseph und Sisi, so lässt sich sagen: Über einen erstaunlich langen Zeitraum integrierte die Monarchie unterschiedliche Nationen und Kulturen. Diese Feststellung im Leitartikel vom vergangenen Samstag kann ich durch persönliche Erfahrungen als Kartenspieler... weiter

Robert Sedlaczek ist Autor zahlreicher Bücher über die Sprache, zum Beispiel: "Das österreichische Deutsch". Alle Beiträge dieser Rubrik unter:www.wienerzeitung.at/sedlaczek



Robert Sedlaczek

"Der Mirko und die Jagoda haben serbisch gesprochen. . ."12


Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat es vor wenigen Tagen auf Facebook und Twitter erneut gefordert: "Deutsch ist unsere Staatssprache und der Schlüssel zur Integration. Nur wer Deutsch spricht, kann sich ordentlich verständigen, integrieren und auch dem Unterricht folgen. Deutsch als Schulsprache sollte sowohl am Pausenhof als auch... weiter

Robert Sedlaczek ist Autor zahlreicher Bücher über die Sprache, zum Beispiel: "Das österreichische Deutsch". Alle Beiträge dieser Rubrik unter:www.wienerzeitung.at/sedlaczek



Holger Rust

Wer zuckt, verliert8


Ehrlich gesagt gefällt mir das Motto dieser Typen in Silicon Valley, die jedem, der es hören will und vielen, die das nicht wollen, ihre Philosophie mit dem Sprüchlein "To make the world a better place" zusammenfassen. Zugegeben, so ganz gelungen ist das bis jetzt nicht, aber wir sind ja auch alle noch nicht künstlich intelligent genug... weiter

Holger Rust, geboren 1946, ist Publizist und Professor für Soziologie in Hannover.



Stefanie Holzer

Katzen im Alter13


Unsere beiden Katzen sind mittlerweile über zehn Jahre alt. Auf dem Bauernhof meiner Kindheit wären sie schon Methusalems. Aber wenn so eine Katze als Familienmitglied lebt, wird sie nicht selten auch zwanzig Jahre alt. Sorgen haben wir uns bisher, wenn überhaupt, nur um den Kater gemacht. Sein immer wieder tränendes linkes Auge zeigte allzu offen... weiter

Stefanie Holzer, geb. 1961, lebt als Schriftstellerin in Innsbruck.



Severin Groebner

Allerdings17


Am 1. November ist bekanntlich Allerheiligen und deswegen ist der gute Katholik (Frauen sind hier klerikal selbstverständlich mitgemeint; Kinder auch) in der Kirche und gedenkt der Heiligen; nicht nur eines oder einer, sondern gleich aller. Logisch, daher der Name. Allerheiligen ist also das All-you-can-eat-Buffet der Heiligenverehrung... weiter

Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lese- bühne". Sein neues Buch mit zahlreichen Kolumnen (unter anderem auch aus der "Wiener Zeitung") heißt "Lexikon der Nichtigkeiten" und ist im Satyr-Verlag (Berlin) erschienen. Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer



Claudia Aigner

Nur eine Volksabstimmung kann das Rauchverbot noch verhindern26


881.692! (123 Stimmen sind ja plötzlich noch wo aufgetaucht.) Ich kann es gar nicht in Worte fassen, wie erleichtert ich war, als vergangene Woche das endgültige Gesamtergebnis bekanntgegeben worden ist. Oder eigentlich kann ich das schon: sehr. (Okay, das war nur ein Wort.) Sehr erleichtert war ich... weiter




Gerald Schmickl

Zelig im Straßenverkehr10


Es gibt einen Film von und mit Woody Allen, in dem dieser einen Mann darstellt, der sich seiner Umgebung perfekt anzupassen versteht ("Zelig", 1983). Steht dieser Leonard Zelig neben dicken Menschen, wird er selbst dick, neben Dünnen dünn, neben Schwarzen nimmt er rasch Farbe an, und unter Gangstern wird er unversehens zum Verbrecher - er ist... weiter

"Dann doch lieber U-Bahn": "extra"-Ressortleiter Gerald Schmickl.



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Echt jetzt?
  2. Die neue Art, Gesellschaft zu verstehen
  3. Mein Fehler!
  4. Liebe mit der Erde machen
  5. Antike Comicstrips
Meistkommentiert
  1. "Der Mirko und die Jagoda haben serbisch gesprochen. . ."
  2. Versunkene Wortschätze
  3. Die neue Art, Gesellschaft zu verstehen
  4. Vorweihnachtszauber
  5. Theatralischer Moment mit politischem Inhalt

Werbung