Robert Sedlaczek

Im Döner gibt es alles, nur keinen Dativ18


Es darf wieder gelacht werden. Das besinnliche Weihnachtsfest ist vorbei, der Fasching kommt. Überall werden Witze erzählt: im Fernsehen, am Stammtisch, ja sogar in den Zirkeln der Intellektuellen. Mich interessieren vor allem die Sprachwitze, sie rekurrieren in irgendeiner Form auf Sprachliches. Eine Karikatur von Ulli Stein gibt einen Dialog in... weiter

Robert Sedlaczek ist Autor zahlreicher Bücher über die Sprache, zum Beispiel: "Das österreichische Deutsch". Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/sedlaczek



Holger Rust

"Modenarren und Gigerl"9


Für den heutigen Tagebucheintrag ein literarisches Fundstück, als Beleg meiner Verwunderung, wie man doch immer wieder, egal, was man anfasst, mitten in der österreichischen Kulturlandschaft strandet! Und zwar auf ziemlich verschlungenen Umwegen. Diese führten mich aus einer Analyse der Aktivitäten junger User auf den Bilder-Blogplattformen Tumblr... weiter

Holger Rust, geb. 1946, ist Publizist und Professor für Soziologie in Hannover.



Severin Groebner

2019? Na, net scho wieder!20


Das Jahr 2019, so viel sei schon verraten, wird langweilig. Ja gut, Rumänien übernimmt die EU-Ratspräsidentschaft von Österreich. Somit wird also ein Land, in dem manche Politiker der Regierungsparteien eine scharfe Anti-EU-Rhethorik üben und die Hoffnungen des progressiven Teils der Bevölkerung einzig auf der Integrität des Staatsoberhauptes... weiter

Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne". Sein neues Buch mit zahlreichen Kolumnen (unter anderem auch aus der "Wiener Zeitung") heißt "Lexikon der Nichtigkeiten" und ist im Satyr-Verlag (Berlin) erschienen.



Claudia Aigner

Und wo sind die Sherpas, die mich die Stiege rauftragen?24


Ständig Probleme mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. (Gehört ein Lift überhaupt zu den Öffis?) Aber womöglich war es diesmal ja Absicht. Vielleicht sogar ein heimtückischer Anschlag. (Auf den Weihnachtsspeck. Um die Leute zu zwingen, dass sie zu Fuß gehen müssen.) Bisher hat sich freilich noch keine fanatische Gesundheitsorganisation dazu bekannt... weiter




Walter Gröbchen

Batterie-los17


Ich schreibe diese Kolumne an einem Ort, von dem ich möglicherweise nicht mehr zurückkehren werde. Also: nicht mehr heute. Wenn alles schief geht. Drama, Baby! Und das kommt so: Gerade bin ich wieder mit einem Testfahrzeug unterwegs (Details dazu demnächst). Man hat es mir über Weihnachten zur Verfügung gestellt... weiter




Andreas Rauschal

Weihnachtsstänkerei15


Woran erkennt man, dass es Weihnachten wird, falls es wieder einmal Temperaturen wie zu Ostern hat, Skirennläufer im Fernsehen über durch den grünen Wald führende weiße Schneisen aus Schnee vom Vorjahr brettern oder andere Umstände eintreten, die die Jahreszeit als solche vernebeln? Am besten, man steigt in die heillos überfüllte... weiter

Andreas Rauschal, geboren 1984 in Vöcklabruck, ist Redakteur im "extra" der Wiener Zeitung.



Irene Prugger

Gott denkt, die Technik lenkt3


"Macht hoch die Tür, die Tor’ macht weit", sang der Weihnachtschor in vorbildlicher Artikulation, sodass der Text bis in die hintersten Reihen zu verstehen war. Der Chor sang brav und einigermaßen gut, davon abgesehen verlief die Adventfeier im Gemeindesaal bezüglich Besinnlichkeits- und Unterhaltungswert jedoch eher trist... weiter

Irene Prugger, geboren 1959, lebt als Schriftstellerin und freie Journalistin in Mils bei Hall.



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Überflüssige Ski-WM
  2. Nicht die Inszenierungen sind krank, das Publikum ist es
  3. Fahrplan ohne Lesebrille
  4. It was 100 Years ago today
  5. Denkwerk Zukunftsreich
Meistkommentiert
  1. Diskriminierte Diskriminierer
  2. It was 100 Years ago today
  3. Das Internet wird nicht zum Weltnetz, sondern zum Netz
  4. Ist Nichtraucher zu sein ein Asylgrund?
  5. Ein wenig Rechtsbeistand kann nicht schaden

Werbung