• vom 04.09.2018, 18:30 Uhr

Kommentare


Kommentar

Homo ludens geht ins Museum




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (6)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Judith Belfkih

  • Kommentar

Judith Belfkih, stellvertretende Chefredakteurin der "Wiener Zeitung".

Judith Belfkih, stellvertretende Chefredakteurin der "Wiener Zeitung". Judith Belfkih, stellvertretende Chefredakteurin der "Wiener Zeitung".

Die Gamifizierung der Welt schreitet voran. Und breitet sich schleichend auch auf die Kunst aus. So wird etwa das ehrwürdige Kunsthistorische Museum ab Oktober zum Spielplatz für Erwachsene. Das heimische Nationalmuseum hat dafür eigens ein Spiel in einer Entertainmentschmiede in Auftrag gegeben. Noch ist alles streng geheim, versteht sich.

Im Zentrum steht jedoch ein "Geheimnis der Sphinx", das es zu lösen gilt. In Gruppen sollen Besucher dabei auf den "Spuren des Da-Vinci-Codes wandeln" und in der ägyptisch-orientalischen sowie der Antikensammlung auf Erkundungsreise gehen. Das Schöne an dieser Aktion: Sie ist analog konzipiert. Hinweise gibt es ganz altmodisch in Kuverts, auch soziale Kompetenz und Teamarbeit sollen vonnöten sein, um ans Ziel zu gelangen.


Doch ist diese wachsende Verspieltheit legitimes wie zeitgenössisches Mittel, um neue Besucherschichten ins Museum zu locken? Oder doch ein weiterer Schritt in der schleichenden Verflachung und Verdummung einer in manchen Bereichen durchaus als regredierend zu bezeichnenden Gesellschaft? Die Tatsache, dass sich das Format "Enterbrainment" nennt, spricht jedenfalls für sich, lässt aber hoffen, dass mit der Taktik, die Teilnehmer "subtil mit Informationen über die Epoche" versorgen zu wollen, vielleicht die Neugierde für eines der Bilder an der Wand geweckt werden könnte. Das Museum kann nur gewinnen und nicht verlieren. Denn eines wird das Spiel sicher nicht: bisherige Besucher von den Alten Meistern fernhalten.




Schlagwörter

Kommentar, Feuilleton

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-09-04 16:32:57


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Helga Beimer gibt auf
  2. Die Zukunft lässt schon grüßen
  3. Und noch ein Tennis-Bewerb
  4. Irrungen, Wirrungen unter Bündnispartnern
  5. Das sinnvolle Leben auf dem Mars
Meistkommentiert
  1. Doch keine Aliens. Oder?
  2. Wer hat schon mal, wer will nicht mehr?
  3. Der nächste Medienfeind
  4. Denn sie wissen nicht, was sie tun

Werbung




Werbung