Tamara Arthofer

Die Leiden der Fußball-Davids1


Dass der Sport nichts für Romantiker ist, ist keine sonderlich neue Erkenntnis. Doch dieser Tage bewahrheitete sie sich in geballter Form: Sonst hätte wohl nicht die Eishockey-Großmacht Schweden den WM-Titel geholt, sondern die Schweiz; und sonst wäre wohl nicht der VfL Wolfsburg auch in der kommenden Saison in der ersten deutschen Bundesliga... weiter




Judith Belfkih

Die Vielfalt kommt in den Keller1


Die Amüsiertempel und Vergnügungszentren des Menschen wandeln sich. Und bei der Frage plüschige Traditionsbühnen oder schickes Shoppingcenter trägt auch der Druck des Immobilienmarktes eine Portion bei. In Berlin münden diese beiden Mechanismen demnächst in der Tatsache, dass an den Kudamm-Bühnen der letzte Vorhang fällt. Nach dem 27... weiter




Matthias Greuling

Die Qualität der Frauen4


Was ist so ein Filmfestival eigentlich? Eine Parade des Weltkinos oder die Bühne für gesellschaftlich relevante Themen wie etwa die #metoo-Debatte? Beides, das hat das Filmfestival von Cannes gezeigt. Jury-Präsidentin Cate Blanchett hat zwar gleich zu Beginn die Weisung ausgegeben, ungeachtet von Quoten nur filmische Qualität auszuzeichnen... weiter




Christoph Rella

Die Fußball-WM zu Gast in Österreich3


In wenigen Wochen startet die Fußball-WM in Russland - und Österreich ist nicht dabei. Wer allerdings meint, dass deswegen hierzulande keine WM-Stimmung aufkommen könne, der irrt. Das hängt weniger mit Begeisterung als mit der Beliebtheit Österreichs als WM-Vorbereitungs-Hotspot zusammen. Und wüsste man es nicht besser... weiter

Christoph Rella



Christina Böck

Die Twitter-Bulle vom Pontifex4


Sich gegen Drogenkartelle zur Wehr zu setzen, steht normalerweise nicht in der Job-Description einer Nonne. Bei den Sisters of the Valley aus Kalifornien schon. Die bauen nämlich in ihrem Klostergarten der etwas anderen Art Marihuana an. Das gehen sie dann aber nicht bei der nächstgelegenen U6-Station verchecken... weiter




Judith Belfkih

"Lass sie sauer werden!"7


Konsum ist gemeinhin als Droge verschrieen, als Grundübel der die Klimaerwärmung anheizenden Wegwerfgesellschaft verachtet und als Geißel des modernen Menschen gebrandmarkt. Dass Konsum auch ein überaus mächtiges Protestinstrument ist und bestens dazu geeignet, gegen Ungerechtigkeiten und Ungleichverteilungen aufzubegehren... weiter




Tamara Arthofer

Umwege und Sprungbretter4


Ein österreichischer Trainer muss schon vieles richtig gemacht haben, wenn er in die deutsche Bundesliga geholt und dort mit Vorschusslorbeeren bedacht wird. Und Adi Hütter, dessen Wechsel von den Young Boys Bern zu Eintracht Frankfurt wohlwollend in den deutschen Medien und Online-Foren kommentiert wurde, hat vieles richtig gemacht... weiter




Christina Böck

Ohne Biene sperrt die Kantine12


Windeln und Wasser - das ist in etwa das, was übergeblieben ist. In Hannover hat ein Supermarkt einer Diskontkette diese Woche ein drastisches Experiment gestartet. Über Nacht wurden alle Regale leergeräumt, in denen Produkte stehen, die nicht mehr da wären, wenn es keine Bienen mehr gäbe. Die Obst- und Gemüseabteilung war naturgemäß weitgehend... weiter




Christoph Rella

Rapid und Kirche bilden ein Team4


Rapid und die katholische Kirche gehen schon seit längerer Zeit Hand in Hand. So wurde etwa der interreligiöse Andachtsraum im neu errichteten Allianz-Stadion 2016 von niemand Geringerem als Kardinal Christoph Schönborn feierlich eröffnet. Auch dass die "Kapelle", die eigentlich für alle Religionen bestimmt ist... weiter

Christoph Rella



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren