Judith Belfkih

Grenzbalken Zeit31


Am Sonntag endet die Sommerzeit - vielleicht zum letzten Mal. Denn die europäischen Uhren könnten am 28.Oktober letztmalig um eine Stunde zurückgestellt werden. Geht es nach der EU-Kommission, soll mit März 2019 Schluss sein mit dem Drehen an der Uhr. Ob sich die Mitgliedstaaten dann für ewige Winter- oder Sommerzeit entscheiden... weiter

Judith Belfkih, stellvertretende Chefredakteurin der "Wiener Zeitung".



Walter Hämmerle

Der nächste Schritt19


Für jeden, der demnächst durch die Räume des Hauses der Geschichte Österreichs spaziert, ist eines sonnenklar: Dieser Zustand hat nur als improvisierter erster Schritt, der Idee unserer Republik einen Ort zur Selbstreflexion zu ermöglichen, Berechtigung. Und ebenso klar ist auch: Hinter das Erreichte werden keine Regierung... weiter

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".



Walter Hämmerle

Volk zu Hilfe!9


Alles kommt, wie es kommen musste. Fast so, als wäre da jemand nach einem von langer Hand vorbereiteten Drehbuch vorgegangen. Sodass punktgenau beim ersten Showdown Matteo Salvini, Italiens Vizepremier und Chef der rechtspopulistischen Lega, krakeelen kann, die EU-Kommission "attackiert das italienische Volk"... weiter

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".



Thomas Seifert

Das Gesetz des Dschungels15


Der bekannte US-Autor und Politikexperte Robert Kagan schreibt in seinem neuen Buch "The Jungle Grows Back", nach dem Ende der "Pax Americana" gehorche die Weltpolitik nun wieder mehr und mehr den Gesetzen des Dschungels. Der Neo-Konservative Kagan beklagt auch den Unwillen von Donald Trumps Amerika... weiter

Thomas Seifert ist stellvertretender Chefredakteur der "Wiener Zeitung". - © WZ



Walter Hämmerle

Austria auf der Titelseite35


Wenn internationale Medien ihre Titelseiten dem kleinen Österreich widmen, geht jedes Mal ein Raunen durch die Alpenrepublik. Jene Minderheit, die davon Wind bekommt, ist dabei so verlässlich gespalten wie das Land bei den Wahlen der vergangenen dreißig Jahre. Was nicht verwundert, schließlich halten sich die internationalen Reporter bei ihrer... weiter

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".



Walter Hämmerle

Das größte aller Probleme73


Mit Superlativen wird seit der Erfindung der Marktwirtschaft überall um Kunden geworben. Also auch in der Politik. Für ein Land, in dem nicht nur die Metropole stolz den Titel "lebenswerteste Stadt" trägt, sondern auch viele Bürger überzeugt sind, dass sie in der besten aller Gegenden leben, verwundert das nicht... weiter

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".



Walter Hämmerle

Schicksalstage in Rot96


Bisher war es so, dass es nicht nur, aber doch vor allem bürgerliche und konservative Regierungen waren, welche die Schuldenländer beim weiteren Schuldenmachen mit Argusaugen beobachteten. Das tut auch die Sozialdemokratie - und das, obwohl manche hier eine gewisse Grundsympathie für die Idee hegen, dass sogar überschuldete Staaten ihre darbende... weiter

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Moral und UNmoral
  2. Die neue Art, Gesellschaft zu verstehen
  3. Frei oder willig?
  4. Mein Fehler!
  5. Eine unerhörte Höflichkeit
Meistkommentiert
  1. Österreich abwracken?
  2. Hauptsache Widerstand
  3. Rettet Österreichs Welterbe
  4. Herzlichst, Ihr Hater!
  5. Streiten lernen

Werbung