Judith Belfkih

Das große Wettzürnen119


Jetzt sind die Männer dran mit zürnen. Wie jener Physiker des Cern, der auf einer Fachtagung Frauen für untauglich erklärt hat, Physik zu betreiben. Diese sei schließlich "von Männern erfunden und aufgebaut worden". Dass jetzt Frauen auf politischen Druck in die Männer-Domäne drängen, sei Diskriminierung der Männer... weiter

Judith Belfkih, stellvertretende Chefredakteurin der "Wiener Zeitung".



Thomas Seifert

Auf Nafta folgt USMCA7


Zumindest für die Devisenhändler auf den internationalen Währungsmärkten war es ein guter Tag. Die Kursgraphen des kanadischen Dollar und des mexikanischen Peso zeigten nach oben, als bekannt wurde, dass die USA, Kanada und Mexiko sich auf eine neue Handelsvereinbarung namens USMCA (USA-Mexico-Canada-Agreement) geeinigt haben... weiter

Thomas Seifert ist stellvertretender Chefredakteur der "Wiener Zeitung". - © WZ



Walter Hämmerle

Rom ist kein zweites Athen117


Italiens seltsame Regierung aus Rechts- und Linkspopulisten will das Land also aus dem ökonomischen Jammertal hinaus investieren. Mit höheren Schulden, die aus niedrigeren Steuern und gesteigerten Ausgaben resultieren, wieder für Wachstum sorgen. Getreu dieser vulgär-keynesianischen Überzeugung, dass jeder öffentlich investierte Euro sich durch... weiter

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".



Simon Rosner

Die Folgen des Streits48


Der öffentliche Streit, und existierte er auch nur in der Wahrnehmung der Menschen, also der Wähler, trägt nachweislich zu deren Vertreibung bei. Der jahrelange Popularitätsverfall der großen Koalition ist Beleg dafür, ihr Ende eine unmittelbare Folge davon und die ostentative Betonung der Harmonie unter Türkis-Blau die Lehre daraus: Bloß keinen... weiter

Simon Rosner - © Thomas Seifert



Walter Hämmerle

Merkels langer Herbst43


Angela Merkel taumelt durch ihre vierte Amtszeit als deutsche Bundeskanzlerin. Die Niederlage ihres Vertrauten in einer Kampfabstimmung um den Vorsitz der Unionsfraktion ist ihre höchstpersönliche Niederlage, die sie schwer angeschlagen hinterlässt wie einen Boxer im Kampfring. Und nirgendwo ein rettender Pausengong... weiter

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".



Thomas Seifert

Orbánisierung, nein Danke!114


Beruhigend. Wenn der Pressesprecher des Innenministers ein E-Mail an die Landespolizeidirektionen verschickt, in dem er vorschlägt, die Kommunikation mit kritischen Medien auf das "nötigste (rechtlich vorgesehene) Maß zu beschränken", landet dieses E-Mail prompt - bei eben diesen kritischen Medien. Und sorgt für gehörige Aufregung im In- und... weiter

Thomas Seifert ist stellvertretender Chefredakteur der "Wiener Zeitung". - © WZ



Walter Hämmerle

Rot ist mehr als Anti-Blau71


Wenn heute alle Augen und Ohren auf die Nominierung von Pamela Rendi-Wagner als Vorsitzende der SPÖ gerichtet sind, dann begleitet eine Frage diesen neuerlichen Ausbruchsversuch der ältesten Partei des Lands aus ihrer selbstverschuldeten Hilflosigkeit: Kann die Neue die SPÖ zunächst hinter sich vereinen und anschließend Wahlen gewinnen... weiter

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Das letzte Bollwerk
  2. Österreich abwracken?
  3. Ein Staat muss wissen, wer ins Land kommt
  4. Die Republik Europa - ein populistischer Vorstoß Intellektueller?
  5. Meinung? Unerwünscht!
Meistkommentiert
  1. Österreich abwracken?
  2. Hauptsache Widerstand
  3. Kein guter Pakt
  4. Rettet Österreichs Welterbe
  5. Schatztruhe Geschichte

Werbung