• vom 23.05.2018, 11:43 Uhr

Leserforum


Leserbriefe

Leserforum










    Zur Kolumne von
    Isolde Charim, 19. Mai

    Selbständiges Denken
    braucht keinen Leitfaden


    Erstaunlich, wie eine Philosophin antiphilosophisch einfordert, dass es nach betriebswirtschaftlichem Vorbild einen Leitfaden "Wie redet man über Migration?" geben soll. Mit dieser normativen Vorgabe wird selbständiges Denken ausgeschaltet, es gilt jedoch, die selbstverständlichen Widersprüche offen darzulegen.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass - egal wo auf unserem Planeten - es überall gute und schlechte Menschen gibt. Die Frage ist, ob sich "Humanität" gegenüber tradierter Kultur auch durchsetzen kann oder nicht.

    Mag. Alfred Zopf,

    1130 Wien

    Zum Gastkommentar von
    Stefan Kiechle SJ, 19. Mai

    Der christliche Glaube
    wird nicht aussterben

    Auch wenn die Verwaltung unserer christlichen Religion durch die Menschen derart miserabel sein sollte, dass man ein Aussterben der Kirche erwartet, so komme ich doch zu einer anderen Meinung. Ich meine, auch wenn die Kirche aussterben sollte, wird unsere christliche Religion überleben! Die christliche Religion in ihren Kardinalaussagen der Bibel, wie Nächstenliebe, Frieden und Liebe, ist eine großartige Weltreligion, die sich für alle Menschen eignen könnte. Sie wird überdauern! Davon bin ich überzeugt.

    Dr. Lucia Kautek,

    per E-Mail

    Zum Leitartikel von
    Walter Hämmerle, 17. Mai

    FPÖ und SPÖ tauschten
    ihre Ansichten zu Ceta

    Ob das Handelsabkommen Ceta für das Land gut, wie die Regierung meint, oder schlecht ist, wie Kritiker sagen, sei dahingestellt, nur das Procedere der Meinungsbildung und Beschlussfassung ist höchst fragwürdig.

    Da stimmt eine Partei, die in der Opposition immer dagegen war, plötzlich zu, weil dem Abkommen angeblich "die Giftzähne gezogen wurden", und eine andere, die diesen Pakt stets befürwortet hat, ist in der Opposition dagegen. Ein perfekter Rollentausch, der aber inhaltlich nicht nachvollziehbar ist und nur den Showcharakter der Politik und ihrer Protagonisten dokumentiert.

    Mag. Martin Behrens,

    1230 Wien




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-05-23 11:48:55


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Leserforum
    2. Leserforum
    3. Leserforum
    4. Leserforum
    5. Leserforum
    Meistkommentiert
    1. Leserforum

    Werbung




    Werbung