• vom 07.09.2018, 17:15 Uhr

Leserforum


Leserbriefe

Leserforum










    Die Untersuchung
    der BVT-Affäre

    Geheimdienste brauchen Informationen von anderen Geheimdiensten, damit sie funktionieren. Österreich hat eine besondere Kompetenz, was den Balkan und die angrenzenden Gebiete betrifft. Informationen darüber werden von anderen Geheimdiensten angefragt, und sie werden sie auch bekommen, wenn die Reziprozität besteht.


    Wenn man aber schon so besorgt ist, dass Geheiminformationen gefährdet sind, dann ist es das Dümmste, einen mehr oder minder öffentlichen Untersuchungsausschuss einzurichten. Innenminister Herbert Kickl hat, mehr oder minder sensibel, die Staatsanwaltschaft mit dem Fall beauftragt. Was sollte er sonst tun? Wie immer sind Aufregungen, speziell in dieser Sache, kontraproduktiv, vor allem dann, wenn sie von Peter Pilz ausgehen, der immer mehr sein eigenes Ego als das Wohl des Staates im Auge hat.

    Dr. Norbert van Handel,
    4652 Steinerkirchen a.d. Traun

    Junge Asylwerber
    als Lehrlinge

    Für eine Lehre ist normalerweise der Pflichtschulabschluss Voraussetzung. Und wie viele der afghanischen Jugendlichen, die jetzt als Lehrlinge angestellt werden, haben überhaupt einen Schulabschluss? Lehrlinge müssen natürlich auch die Berufsschule besuchen. Wie soll das bei jemandem gehen, der kaum oder überhaupt nicht lesen und schreiben kann oder die deutsche Sprache nur rudimentär beherrscht?

    Es besteht also der Verdacht, dass viele der Unternehmer, die afghanische Jugendliche als Lehrlinge einstellen wollen, in Wirklichkeit diese als billige Hilfskräfte einsetzen wollen. Und es ist halt nach unserer Rechtslage nicht zulässig, dass Personen, denen nicht Asyl oder subsidiärer Schutz zuerkannt ist, in Österreich Arbeit aufnehmen dürfen.

    Peter Lang,

    per E-Mail

    Populistische Kritik an der jüngsten Pensionserhöhung

    Die Pensionserhöhung ist beschlossen, und sie ist ganz ähnlich wie im Jahr 2017. Und jetzt schreien alle, die nur ein bisschen sozialdemokratisch sind, und natürlich die großen SPÖ-Organisationen wie der Pensionistenverband, wie schlecht die Lösung ist. Das ist unverantwortlicher Populismus und schlicht die Unwahrheit. Und wird die gute gemeinsame Arbeit im Seniorenrat wahrscheinlich aufs Spiel setzen.

    Mag. Franz Karl,

    1130 Wien




    Schlagwörter

    Leserbriefe, BVT, Lehrlinge, Pension

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-09-07 17:23:58


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Leserforum
    2. Leserforum
    3. Leserforum
    4. Leserforum
    5. Leserforum

    Werbung




    Werbung