• vom 10.10.2006, 00:00 Uhr

Porträts

Update: 19.10.2006, 19:05 Uhr

Walter Barfuß




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Karl Leban

  • Walter Barfuß ist Österreichs oberster Kartellwächter: Als Generaldirektor der Bundeswettbewerbsbehörde wirft er auf alles, was nach Kartellen, Monopolen und Preisabsprachen riecht, ein wachsames Auge (wie auch jetzt bei dem geplanten Einstieg der marktführenden Supermarktkette Rewe Austria beim Branchen-Vierten Adeg).

Barfuß - Kartelle sind ihm ein Dorn im Auge. Foto: apa

Barfuß - Kartelle sind ihm ein Dorn im Auge. Foto: apa Barfuß - Kartelle sind ihm ein Dorn im Auge. Foto: apa

Bevor Barfuß Mitte 2002 65-jährig im Chefsessel der neuen Wettbewerbsbehörde Platz nahm, war der studierte Jurist und Politologe 42 Jahre als Rechtsanwalt tätig gewesen. In dieser Zeit hat der gebürtige Wiener - er gilt als der ÖVP nahestehend - eine der renommiertesten Sozietäten des Landes aufgebaut. Daneben hat er sich auch als Professor für Verfassungs- und Verwaltungsrecht an der Universität Wien und durch zig Artikel in Fachzeitschriften einen Namen gemacht. Aus einer Bewerbung als Verfassungsrichter 1997 ist allerdings nichts geworden.


In seiner Freizeit widmet sich der heute 69-Jährige dem Klavierspiel sowie geschichtlichen Studien. Ein weiteres Hobby ist das Reiten.



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2006-10-10 00:00:01
Letzte Änderung am 2006-10-19 19:05:00

Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der Reality-Star lacht zuletzt
  2. Arlene Foster - Theresa Mays Hilfe in der Not
  3. Flüchtlingssohn, der den Frieden sucht
  4. Michel Barnier - Brexit-Verhandler für die EU
  5. Unambitioniert und bar jeder Kontur
Meistkommentiert
  1. Michel Barnier - Brexit-Verhandler für die EU
  2. Heimspiel für Europa
  3. Unambitioniert und bar jeder Kontur
  4. Der Reality-Star lacht zuletzt
  5. Zertifikat "unbedenklich"

Werbung




Werbung