Nach der offiziellen Wiedereröffnung hat das Parlament seine Tore nun auch für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Fotograf Matthias Cremer hat den Tag für die "Wiener Zeitung" dokumentiert.

Die Besucherschlange wand sich sogar ums Parlamentsgebäude. 
- © Matthias Cremer

Die Besucherschlange wand sich sogar ums Parlamentsgebäude.

- © Matthias Cremer

Am Samstag und Sonntag konnten Interessierte das renovierte Gebäude bei Tagen der Offenen Tür besichtigen. Den Startschuss gab Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) mit seinen Präsidiumskollegen. Vor der wartenden Menge durchschnitt er ein blaues Eröffnungsband mit den Worten: "Drei, zwei, eins, offen!"

Treppe, die vom Dach des Parlaments führt. 
- © Matthias Cremer

Treppe, die vom Dach des Parlaments führt.

- © Matthias Cremer
Tausende Besucherinnen und Besucher nützten den Tag der offenen Tür im Parlament, um das Haus, in das die Wählerinnen Wähler ihre Volksvertreterinnen und -Vertreter entsenden, zu bestaunen. 
- © Matthias Cremer

Tausende Besucherinnen und Besucher nützten den Tag der offenen Tür im Parlament, um das Haus, in das die Wählerinnen Wähler ihre Volksvertreterinnen und -Vertreter entsenden, zu bestaunen.

- © Matthias Cremer

Schon eine halbe Stunde vor Einlass war die Rampe zum Parlament gut gefüllt. Zahlreiche Personen warteten bei Sonnenschein darauf, unter den ersten Gästen im sanierten Gebäude zu sein. Als das Eröffnungsband durchschnitten wurde, spendeten die Wartenden Applaus. Die ersten von ihnen begrüßten Sobotka und Bundesratspräsident Günter Kovacs (SPÖ) dann persönlich mit einem Händedruck.

Die Besucherinnen und Besucher wurden vom Parlamentspräsidenten persönlich begrüßt. 
- © Matthias Cremer

Die Besucherinnen und Besucher wurden vom Parlamentspräsidenten persönlich begrüßt.

- © Matthias Cremer

Danach konnten die Besucher bei einem Rundgang unter anderem die Sitzungssäle von Nationalrat und Bundesrat, die Amtsräume des Präsidiums und den Plenarsaal unter der neu errichteten Glaskuppel betrachten. In der Säulenhalle standen Abgeordnete aller Klubs zum Austausch zur Verfügung.

Eine Besuchergruppe aus dem Mühlviertel zeigte sich vom Plenarsaal des Nationalrats beeindruckt: "Jetzt sind wir schon im Zentrum." Die vier Männer waren für einen Tagesausflug mit Stadttour nach Wien gereist. Oben unter der Kuppel machten Schulkinder aus dem wiener Piaristengymnasium Handyfotos in die Tiefe.

Besucherinnen und Besucher nehmen im Ausschuß-Sitzungssaal dort Platz, wo üblicherweise die Abgeordneten tagen. 
- © Matthias Cremer

Besucherinnen und Besucher nehmen im Ausschuß-Sitzungssaal dort Platz, wo üblicherweise die Abgeordneten tagen.

- © Matthias Cremer

Ebenfalls Zutritt haben Interessierte zur Parlamentsbibliothek mit der Ausstellung "Im Sprachraum der Demokratie" und dem Besucherzentrum "Demokratikum - Erlebnis Parlament". Außerdem wurde ein Sonderpostamt eingerichtet, und Münzliebhaber können die aus dem alten Kupferdach des historischen Parlamentsgebäudes gefertigte 5-Euro-Demokratiemünze erwerben.

Die Demokratiewerkstatt ist eine Einrichtung des Parlaments für junge Menschen im Alter von 8 bis 19 Jahren. Den Teilnehmenden werden in Präsenz- und Online-Werkstätten interaktiv die Themen Demokratie, Par­la­men­ta­ris­mus und Verfassung vermittelt. Die Demokratie­werkstatt versteht sich als unterrichtsergänzendes Angebot (Quelle: Parlament) 
- © Matthias Cremer

Die Demokratiewerkstatt ist eine Einrichtung des Parlaments für junge Menschen im Alter von 8 bis 19 Jahren. Den Teilnehmenden werden in Präsenz- und Online-Werkstätten interaktiv die Themen Demokratie, Par­la­men­ta­ris­mus und Verfassung vermittelt. Die Demokratie­werkstatt versteht sich als unterrichtsergänzendes Angebot (Quelle: Parlament)

- © Matthias Cremer

Saniert wurden in den vergangenen gut fünf Jahren rund 55.000 Quadratmeter Netto-Geschoßfläche. Die Nutzfläche wurde um rund 10.000 Quadratmeter erweitert. Die wesentlichste architektonische Neuerung ist die neue Glaskuppel über dem Nationalratssaal mit einem Durchmesser von 28 Metern und einer Fläche von 550 Quadratmetern. Die Tage der Offenen Tür laufen am Wochenende jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr. Letzter Einlass ist an beiden Tagen um 16.00 Uhr. (APA)

Toller Blick auf den Plenarsaal. 
- © Matthias Cremer

Toller Blick auf den Plenarsaal.

- © Matthias Cremer
Hier konnte man sich mit Autogrammkarten von Abgeordneten (ganz unten: Die Karte von SPÖ-Chefin Pamela Rendi Wagner) eindecken. 
- © Matthias Cremer

Hier konnte man sich mit Autogrammkarten von Abgeordneten (ganz unten: Die Karte von SPÖ-Chefin Pamela Rendi Wagner) eindecken.

- © Matthias Cremer
Kurze Besucherrast im Sitzungssaal. 
- © Matthias Cremer

Kurze Besucherrast im Sitzungssaal.

- © Matthias Cremer
Wenn Wählerinnen (und Bürgerinnen und Bürger, die noch zu jung zum wählen sind) die Sitze der Abgeordneten einnehmen... 
- © Matthias Cremer

Wenn Wählerinnen (und Bürgerinnen und Bürger, die noch zu jung zum wählen sind) die Sitze der Abgeordneten einnehmen...

- © Matthias Cremer
Viel Begeisterung gab es für die neue Parlamentsbibliothek. 
- © Matthias Cremer

Viel Begeisterung gab es für die neue Parlamentsbibliothek.

- © Matthias Cremer
Eine erfreuliche Bilanz: Das Interesse der Bürgerinnen und Bürger am Hohen Haus gibt den Parlamentarierinnen und Parlamentariern Selbstvertrauen. 
- © Matthias Cremer

Eine erfreuliche Bilanz: Das Interesse der Bürgerinnen und Bürger am Hohen Haus gibt den Parlamentarierinnen und Parlamentariern Selbstvertrauen.

- © Matthias Cremer