Am 16. April 2014 ist die Fähre "Sewol" mit 476 Menschen an Bord gesunken. 300 Menschen sind ums Leben gekommen.