• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



  • vom 15.07.2017, 19:21 Uhr

Fotostrecken

Update: 14.05.2018, 22:56 Uhr

New Horizons

New Horizons: Bote der Menschheit


Der Weg von New Horizons zum Objekt <span style="color: rgb(34, 34, 34); font-family: Arial, Gadget, sans-serif; font-size: 12px;">2014 </span><span style="color: rgb(34, 34, 34); font-family: Arial, Gadget, sans-serif; font-size: 12px;">MU</span><sub style="border: 0px; outline: 0px; margin: 0px; padding: 0px; color: rgb(34, 34, 34); font-family: Arial, Gadget, sans-serif;">69 </sub><span style="color: rgb(34, 34, 34); font-family: Arial, Gadget, sans-serif; font-size: 12px;">.</span><sub style="border: 0px; outline: 0px; margin: 0px; padding: 0px; color: rgb(34, 34, 34); font-family: Arial, Gadget, sans-serif;"></sub> - © NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute  /Alex Parker  So nahe wie  <span style="font-style: italic;">New Horizons</span> sah noch niemand den Kleinplaneten. Nicht weit vom Äquator erheben sich 3500 m hohe Berge. - © NASA  Am 19. Januar 2006 startete die Raumsonde <span style="font-style: italic;">New Horizons</span> zu ihrer Mission. Am 14. Juli 2015 kam sie ihrem Ziel Pluto am nächsten. - © NASA  Am 7. April 2006 flog  <span style="font-style: italic;">New Horizons</span> am Mars vorbei (Aufnahme von Mariner 4). - © Nasa  Den Jupiter passierte die Sonde am 28. Februar 2007 (Aufnahme von Voyager 1). Sie näherte sich ihm auf rund 2,3 Millionen Kilometer. - © NASA  Am 8. Juni 2008 kreuzte " <span style="font-style: italic;">New Horizons</span> die Umlaufbahn des Saturn (Aufnahme von Voyager 1). - © NASA  Am 18. März 2011 durchquerte die Sonde die Umlaufbahn des Uranus (Aufnahme von Voyager 2). - © NASA  Am 25. August 2014 kreuzte  <span style="font-style: italic;">New Horizons</span>  die Umlaufbahn des Neptun (Aufnahme von Voyager 2). - © NASA  Pluto (rechts) und sein Mond Charon aus der Entfernung von 6 Millionen Kilometern. Charon ist mit dem durchschnittlichen Durchmesser von rund 1.200 Kilometern der größte der fünf Pluto-Monde. Bis auf 12.500 Kilometer hat sich "New Horizons" Pluto genähert. - © NASA  Pluto, Charon und die Erde im Größenvergleich. So würde sich das Verhältnis darstellen, würden sich der Zwergplanet und sein größter Mond knapp ober der Erdoberfläche bewegen. - © NASA  "One million miles to go" heißt es am 11. Juli 2015. Mit fast 50.000 km/h raste das Raumfahrzeug auf Pluto zu. - © NASA  Noch unscharf während der Annäherung: Ein mit Farbe kombiniertes Bild von Pluto vom 7. Juli 2015.<!--[if gte mso 9]><![endif]--><!--[if gte mso 9]>Normal021falsefalsefalseDE-ATX-NONEX-NONE<![endif]--><!--[if gte mso 9]><![endif]--><!--[if gte mso 10]><style>/* Style Definitions */table.MsoNormalTable{mso-style-name:"Normale Tabelle";mso-tstyle-rowband-size:0;mso-tstyle-colband-size:0;mso-style-noshow:yes;mso-style-priority:99;mso-style-parent:"";mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;mso-para-margin-top:0cm;mso-para-margin-right:0cm;mso-para-margin-bottom:10.0pt;mso-para-margin-left:0cm;line-height:115%;mso-pagination:widow-orphan;font-size:11.0pt;font-family:"Calibri","sans-serif";mso-ascii-font-family:Calibri;mso-ascii-theme-font:minor-latin;mso-hansi-font-family:Calibri;mso-hansi-theme-font:minor-latin;mso-fareast-language:EN-US;}</style><![endif]--> - © NASA  Das letzte und schärfste Bild von Pluto aus 768.000 Kilometern Entfernung bevor die Sonde ihm am nächsten kommt. Erst 1930 wurde der Himmelskörper überhaupt entdeckt. - © NASA  Die Mitglieder vom wissenschaftlichen Team der Operation. - © Reuters  Die Raumsonde erbrachte neue Erkenntnisse über den lange als "neunten Planeten" bezeichneten Pluto. Sie kartierte etwa die Oberflächenformen auf Pluto. - © NASA  Ziel der Reise: Pluto. Am 14. Juli 2015 um 13:50 passierte "New Horizon" den Zwergplaneten und begab sich auf eine unabsehbare Reise ins All. - © NASA 



  • Sehenswert (2)




Von WZ Online


New Horizons startete 2006 und flog im Juli 2015 am Kleinplaneten Pluto vorbei. 2019 soll die Sonde mit dem Objekt 2014 MU69 Kuipergürtel außerhalb der Bahn des Neptun erreichen. Danach könnte sich die Sonde in den freien Raum weiterbewegen.





Weitere Fotostrecken



Werbung




Werbung