• 18. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



  • vom 22.05.2018, 14:17 Uhr

Fotostrecken

Update: 22.05.2018, 15:08 Uhr

Michael Häupl

"Man bringe den Spritzwein"


Der 68-jährige Michael Häupl ist ein Superstar der heimischen Sozialdemokratie. Wer ist dieser Mann? - © APAweb / Hans Klaus Techt  "Ich werde sicher nicht den Balkonmuppet spielen": Bürgermeister Häupl scheidet mit einem markanten Sager aus dem Amt.   - © APAweb / Roland Schlager  Rote Nelken zum Abschied: Michael Häupl (rechts) und sein Nachfolger Michael Ludwig bei der "Schlusskundgebung des 1. Mai-Aufmarsches der SPÖ am 1. Mai 2018 am Wiener Rathausplatz.  - © APA/GEORG HOCHMUTH  "Deine depperten Frösch' kannst später noch zählen": Mit diesem denkwürdigen Satz soll der frühere Bürgermeister Helmut Zilk seinen späteren Nachfolger in die Politik gelotst haben.  - © APAweb / Hans Klaus Techt  "Man bringe den Spritzwein", sagte Häupl, als seine SPÖ im Jahr 2005 die Absolute im Roten Wien leicht ausbauen konnte. Seine markanten Sprüche haben sich ins kollektive Gedächtnis eingebrannt.  - © APAweb / Hans Klaus Techt  Oder auch mit diesem hier: "Wahlkampf ist Zeit fokussierter Unintelligenz". - © APAweb / Robert Jäger  Wiens Bürgermeister Michael Häupl (l.) und der damalige SPÖ-Vorsitzende Franz Vranitzky (Archivfoto aus 1996).  - © APAweb / Hans Klaus Techt  Seine ersten politischen Gehversuche machte Häupl in einer Burschenschaft, doch bald dockte beim Verband Sozialistischer Studenten an. Als dessen Bundesvorsitzender fungierte er von 1975 bis 1977. - © APAweb / Robert Jäger  1983 zog Häupl in den Gemeinderat ein. 1988 wechselte er als Umweltstadtrat in die Stadtregierung. Bürgermeister wurde er am 7. November 1994. Hier im Bild ist Häupl (Mitte) mit dem ehemaligen Bundeskanzler Franz Vranitzky und dem damaligen Wohnbaustadtrat Werner Faymann im Wiener Rathaus zu sehen (Archivbild aus 1995). - © APAweb / Ulrich Schnarr  Noch ganz frisch im Amt: Der Neo-Bürgermeister Michael Häupl vor Beginn einer Sitzung des Wiener Gemeinderates am 13. Oktober 1996. - © APAweb / Barbara Gindl 



  • Sehenswert (0)




Von WZ Online

  • Michael Häupl kann auf 23 mitunter turbulente Jahre als Wiener Bürgermeister der Stadt Wien zurückblicken.

Wien. Studierter Biologe, Austria-Wien-Fan, Toskana-Liebhaber: Für die einen ist Wiens Bürgermeister Michael Häupl eine Legende, für andere symbolisiert er Altherren-Politik. Unumstritten hat er eine steile Politikerkarriere hinter sich, und die Stadt Wien in den vergangenen 23 Jahren stark geprägt. Dem Punk ist der Politiker auch nicht abgeneigt: "London Calling" von The Clash ist sein Lieblingsalbum. Eine Rückschau in Bildern.





Weitere Fotostrecken



Werbung




Werbung