• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



  • vom 25.05.2018, 15:06 Uhr

Fotostrecken

Update: 25.05.2018, 17:14 Uhr

Fotostrecke

Vulkanausbruch auf Hawaii


Seit Anfang Mai speit der Vulakn Kilauea auf der zu Hawaii gehörenden Insel Big Island Lava. - © AP  Die ersten Eruptionen begannen am 3. Mai. Eine Inselbewohnerin sagte, sie habe vor dem Ausbruch "ein starkes Rütteln unter meinen Füßen" gespürt und danach eine rosafarbene Rauchwolke über dem Vulkan gesehen. - © AP  Der Kilauea hatte eine große Aschewolke ausgestoßen. Wissenschafter der US-Behörde USGS sprachen von einem "explosiven" Ausbruch. Die Höhe der Wolke wurde von den Geologen auf bis zu 10.000 Meter geschätzt. - © REUTERS  Der Kilauea ist einer der aktivsten Vulkane der Welt. Er ist ein sogenannter Schildvulkan. Die Bezeichnung kommt von der schildartig aufgewölbten Form dieses Vulkantyps. - © AP  Auf der Inselgruppe Hawaii leben etwa 1,5 Millionen Menschen. Laut Vulkanwarte gibt es dort sechs aktive Vulkane. Brechen die Schildvulkane aus, kann Lava nicht nur aus dem Krater fließen, sondern auch durch unterirdische Risse andernorts an die Oberfläche dringen. - © AP  Es gibt derzeit keine Anzeichen, dass sich der Kilauea wieder beruhigt. Nach Angaben der Vulkanologen nahmen die Aktivität des Vulkans in den vergangenen Tagen weiter zu. Auch die Konzentration an Schwefeldioxid habe sich erhöht. - © REUTERS  Der Vulkan hat bereits Dutzende Gebäude zerstört, am Samstag wurde auch ein Mensch verletzt. Etwa 2.000 Menschen mussten ihr Zuhause verlassen, weil es wegen der Lavaströme und der giftigen Dämpfe zu gefährlich geworden war. - © REUTERS  Eruptiertes Magma tritt aus und fließt ins Meer. - © AP  Beim Aufeinandertreffen von Lava und Meerwasser entstehe giftiges Gas, wie die Zivilschutzbehörde des US-Bundesstaats Hawaii warnte. - © AP  Die "Laze" genannten Wolken enthalten salzsäurehaltige Dämpfe und kleine Glaspartikel. - © REUTERS  Fernsehbilder und Videos in sozialen Netzwerken zeigen seit Wochen, wie glühende Lava aufsteigt. - © REUTERS  Sie blockierte auf ihrem Weg zum Meer einen wichtigen Highway. - © REUTERS  Eine rund sechs Meter hohe Wand aus erkaltender Lava schob sich über die Fahrbahn. - © AP  An vielen Stellen auf der Insel sind Straßen zerstört. - © REUTERS 



  • Sehenswert (0)






Seit Anfang Mai speit der Vulakn Kilauea auf der zu Hawaii gehörenden Insel Big Island Lava.





Schlagwörter

Fotostrecke

Weitere Fotostrecken



Werbung




Werbung