• 24. Oktober 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



  • vom 01.10.2018, 11:44 Uhr

Fotostrecken

Update: 01.10.2018, 21:30 Uhr

Kunst

Bruegel: Meister der Wimmelbilder


"Der Bauerntanz", entstanden um 1568. - © KHM-Museumsverband  "Turmbau zu Babel". Bruegel malte mehrere Bilder mit dem Turm aus dem Alten Testament. Dieses ist eine Leihgabe aus dem  Museum  Boijmans  Van  Beuningen  in  Rotterdam. - © Museum Boijmans Van Beuningen, Foto: Studio Tromp, Rotterdam  "Der Triumph des Todes", entstanden vermutlich nach 1562. - © Museo Nacional del Prado, Baztan Lacasa Jose  "Die Heuernte" (1565) ist eines der Highlights der Ausstellung. - © Prag, The Lobkowicz Collections, Petr Weigl  "Zwei angekettete Affen" (1562). - © Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Christoph Schmidt  "Dulle Griet" oder zu Deutsch "Die Tolle Grete" entstand um 1562 und gilt heute als eines der rätselhaftesten Bilder von Bruegel. - © Museum Mayer van den Bergh  "Die Jäger im Schnee" ist ein sehr bekanntes Motiv. Es befindet sich im Kunsthistorischen Museum in Wien. - © KHM-Museumsverband  "Die Imker", um 1568. - © Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin ‒ Preußischer Kulturbesitz, Foto: Jörg P. Anders  "Der Hafen von Neapel" (um 1563?) aus der Galleria Doria Pamphilj in Rom. - © Rom, Galleria Doria Pamphilj, Franco Bocchino  "Kampf zwischen Fasching und Fasten", entstanden 1559. - © KHM-Museumsverband 



  • Sehenswert (1)




Von WZ Online

  • So viel Bruegel wie noch nie: Das Kunsthistorische Museum widmet sich in der weltweit ersten großen monografischen Ausstellung dem niederländischen Maler aus dem 16. Jahrhundert.

Wien. Die größte Bruegel-Schau aller Zeiten ist dem flämischen Maler im Kunsthistorischen Museum in Wien gewidmet.

Mehr dazu siehe: Babel und Bauern





Weitere Fotostrecken



Werbung




Werbung