• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



  • vom 26.11.2015, 16:40 Uhr

Fotostrecken

Update: 26.11.2015, 17:01 Uhr

Wintersport

Die Schanze am Himmelhof in Wien


Auf der Himmelhofschanze im Bezirk Penzing stand einst eine Skisprungschanze. Ab 1949 begeisterten die Springen die Wiener. - © Josef Holzapfel  Für den Bau musste händisch Holz angekarrt, 300 Kubikmeter Erde bewegt und ein Hohlweg überdacht werden. - © Josef Holzapfel  1953 sahen 20.000 Menschen den Ober St. Veiter Franz Rabensteiner zum Wiener Meistertitel springen. - © Josef Holzapfel  Skispringen mit Blick auf Wien. - © Bezirksmuseum Penzing  Der Schanzenrekord lag bei 46 Metern. Er wurde aber erst in den späten 1970er-Jahren aufgestellt. - © Bezirksmuseum Penzing  Vom V-Stil war man in den 1940er-Jahren noch weit entfernt. - © Bezirksmuseum Penzing  1978 wurde auf der Sprungschanze am Himmelhof der letzte Wettkampf gesprungen. 1980 sollte sie bis auf ihre Grundfesten abgebrannt. - © Bezirksmuseum Hietzing 



  • Sehenswert (4)










Weitere Fotostrecken



Werbung




Werbung