• 18. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



  • vom 14.02.2018, 12:43 Uhr

Fotostrecken

Update: 16.02.2018, 13:13 Uhr

Robophilosophy

Roboter und Mensch im täglichen Zusammenleben


Am Freitag stand diese Frage im Mittelpunkt der philosophischen Überlegungen... - © Foto: Gregor Kucera  In Wien fand von 14. bis 17. Februar die Konferenz "Robophilosophy 2018" statt. Das Thema in diesem Jahr "Envisioning Robots in Society". - © Foto: Gregor Kucera  Was bedeutet es, Mensch zu sein? Wie soll ein Zusammenleben mit Robotern aussehen? - © Foto: Gregor Kucera  Organisator Mark Coeckelbergh bei seinen Willkommensworten zur Eröffnung der Konferenz. - © Foto: Gregor Kucera  Die Eröffnungs-Keynote von Guy Standing mit dem Titel "The Precariat in Platform Capitalism". - © Foto: Gregor Kucera  Das Arbeitsleben der Zukunft muss wieder von den Menschen geprägt werden, nicht von den großen Konzernen, sagte Guy Standing bei seiner Keynote. - © Foto: Gregor Kucera  In zahlreichen Workshops setzen sich die Geisteswissenschafter mit den aktuellen Fragen rund um das Thema Robotik auseinander. Die Ergebnisse werden gesammelt und geteilt. - © Foto: Gregor Kucera 



  • Sehenswert (1)




Von Gregor Kucera

  • Eindrücke von der Roboterkonferenz in Wien.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-02-14 12:54:08
Letzte Änderung am 2018-02-16 13:13:32

Weitere Fotostrecken



Werbung




Werbung