Er war der erste Österreichische Tarockmeister, gekürt in der Eröffnungsveranstaltung im Jahr 2008, am vergangenen Sonntag ist es Manfred Huemer gelungen, zum zweiten Mal diesen Titel zu erringen – das hat bisher noch niemand geschafft.

Nicht weniger als 212 Spieler aus acht Bundesländern waren ins Casino Linz gekommen, um an der bereits traditionellen Veranstaltung teilzunehmen. Der sympathische Spieler aus Bad Leonfelden gewann nach spannendem Kampf mit 159 Punkten vor Rudolf Raninger aus Julbach (154 Punkte) und Günther Pestitschek aus Graz (ebenfalls 154 Punkte). Bei Gleichstand hat jener die Nase vorn, der in seiner besten Runde mehr Punkte erzielt hat als der andere Spieler.

Manfred Huemer ist ein Stammspieler des "Raiffeisen"-Tarockcups. Dort hat er bisher 24 Einzelturniere gewonnen, auch das ist ein Rekord. Er hat acht Siege mehr als der Zweitplatzierte auf dem Konto, wird also nicht so schnell einzuholen sein.

Der "Raiffeisen"-Tarockcup wurde 1995 von Peter Haudum, dem rührigen Gastronomen in Helfenberg (Stichwort: "Speckwerkstatt"), gegründet. Dort nahm das Turniertarock im Königrufen seinen Anfang. Inzwischen gibt es fünf weitere Turnierserien: den Hausruckviertler Cup, den Sauwald-Cup, den "Wiener Zeitung"-Tarockcup, den Steirer-Cup und den Tiroler Cup. Die erfolgreichsten Spieler der Saison sind jedes Jahr für das Finale im Casino Linz qualifiziert.

Apropos Casino Linz: Die Tageswertung am Finaltag gewann der frühere Casino-Direktor Josef Kneifl. Seit Pensionsantritt kann er seiner Tarockleidenschaft freien Lauf lassen – und siegen.

Das komplette Endergebnis der Österreich-Wertung kann als PDF abgerufen werden, die Ergebnisse der Tageswertung ebenfalls.

Die besten 20 Königrufer der Saison 2018/19

1. Manfred Huemer, Bad Leonfelden 159 Punkte
2. Rudolf Raninger, Julbach 154
3. Günther Pestitschek, Graz 154
4. Josef Mülleder, Bad Leonfelden 152
5. Josef Mair, Wien 152
6. Josef Schweitzer, Bad Schallerbach 145
7. Franz Kienast, Frankenmarkt 135
8. Günther Steidl, Aigen i. M. 133
9. Emanuel Haider, Ahorn 128
10. Manfred Doppler, Ampflwang i. H. 128
11. Ignaz Heigl, Altenmarkt 128
12. Werner Wydra, Riegersburg 124
13. Harald Gschliesser, Ampass 121
14. Othmar Maier, Münzkirchen 120
15. Rudolf Proksch, St. Georgen i. A. 117
16. Josef Wenninger, Zell am Pettenfirst 114
17. Hubert Zauner, Bad Ischl 113
18. Markus Mair, Innsbruck 112
19. Arno Peter, Villach 112
20. Johann Zandt, Hallwang 111