• vom 02.07.2001, 00:00 Uhr

Archiv

Update: 08.04.2005, 10:34 Uhr

Juwel "Bad zur Sonne" in Grazer Altstadt wurde revitalisiert




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





Ein am Rande der Grazer Altstadt gelegenes Baujuwel, das 1874 erbaute "Bad zur Sonne", wird nach einer umfangreichen Revitalisierung dieser Tage wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Stadtgemeinde als Eigentümer investierte 177 Mill. Schilling (12,86 Mill. Euro) in das Hallen-Freibad, das um Freizeit- und Wohnbereiche erweitert wurde. Die offizielle Eröffnung erfolgte vergangenen Mittwoch. Zweieinhalb Jahre dauerten die Bauarbeiten, die nach Plänen des Salzburger Architekten Fritz Lorenz ausgeführt wurden. Erhalten blieb vor allem das denkmalgeschützte Herzstück der Anlage, die 1928 errichtete Stahlbeton-Skelettkonstruktion der Beckenumgänge. Das Hallenbad selbst wurde durch eine mobile Glasdachkonstruktion zu einem Hallen-Freibad. Den Gästen wird nun neben der Sonnenterrasse auch ein Fitness- und Saunabereich sowie ein Restaurant geboten. Bereits früher in Betrieb genommen wurden die 53 Seniorenwohnungen, die neu in den Komplex integriert wurden.


1957 war der letzte Umbau erfolgt, zuvor war die neobarocke Fassade abgeschlagen worden. Aus dieser Zeit datiert auch ein großflächiges Außen-Sgraffito von Reno Ernst Jungel, das im Zuge der Revitalisierung gesichert und erneuert wurde. Über die weitere Nutzung bzw. die Erhaltung des Bades hatte es nach seiner Schließung 1992 eine lange Diskussion gegeben, in die sich auch - letztlich erfolgreich - eine Bürgerinitiative eingeschaltet hatte. Die Gesamtabwicklung des Bauvorhabens war von der Stadt der ÖWGes. Gemeinnützige WohnbaugesellschaftgesmbH. übertragen worden, die auch die Seniorenwohnungen verwaltet. Das Bad mit Freizeitbereich wird künftig von den Freizeitbetrieben der Grazer Stadtwerke AG geführt. Die Revitalisierung war auch Teil eines Stadterneuerungsprojektes, das über das Programm URBAN kofinanziert wurde.



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2001-07-02 00:00:00
Letzte Änderung am 2005-04-08 10:34:00


Werbung




Werbung