Berlin. Knapp 40 Ökonomen warnen in einem Brandbrief vor Gefahren für die Finanzstabilität. "Es ist zu befürchten, dass in absehbarer Zeit erhebliche neue Lasten auf das Finanzsystem beziehungsweise den Steuerzahler zukommen", zitiert die Frankfurter Allgemeine Zeitung (Mittwochausgabe) aus dem Schreiben. Die Ökonomen gehören einem Beirat an, der den deutschen Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel wissenschaftlich berät.

Die Experten sind dem Blatt zufolge empört über den Widerstand von EU-Staaten wie Deutschland und von der EU-Kommission gegen Vorschläge des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht zur Eigenkapitalregulierung. Die Argumente dagegen seien nach Ansicht der Experten von den Interessen der Geldinstitute geprägt und vernachlässigten die Risiken für die Steuerzahler.

"Sie vernachlässigen auch die Erfahrungen des vergangenen Jahrzehnts", zitiert das Blatt aus dem Brief. Die Experten befürchten neue Finanzkrisen, wenn man den Banken weiter gestattet, "mit eigenen Modellen das Risiko ihrer Geschäfte zu ermitteln und damit über das notwendige Eigenkapital zu bestimmen".