Wien. Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ) plädiert in einem Interview mit den "Salzburger Nachrichten" für das Modellprojekt eines bedingungslosen Grundeinkommens nach finnischem Modell: "Man sollte das für einen überschaubaren Personenkreis einige Zeit, etwa zwei Jahre, anschauen, mit einer Studie begleiten und evaluieren."

  Einen möglichen Personenkreis für solch einen Feldversuch hat der SPÖ-Politiker, der auch Kulturminister ist, bereits im Auge: "Das Grundeinkommen für Künstler könnte so ein Modell sein."