Linz. Die Ars Electronica sucht ab Donnerstag in Linz fünf Tage lang nach einem neuen Weltbild. Das Medienkunstfestival will mit einem "Big Picture", so der Titel der Veranstaltung, aus ganz vielen Positionen den globalen Krisen gegensteuern und versammelt dafür Best-Practice-Beispiele aus Kunst und Wissenschaft.

Zum zweiten Mal werden heuer junge Interessierte mit "Create Your World", einem speziellen Festival im Festival, eingebunden, das laut den Veranstaltern nicht für, sondern von Kindern und Jugendlichen gestaltet wird. Einer der Höhepunkte der Ars Electronica ist die Visualisierte Klangwolke am Samstag. Bereits am Freitag werden in einer Gala an herausragende Projekte die "Goldenen Nicas" verliehen.

Medienkunstfestival Ars Electronica
"The Big Picture - Weltbilder für die Zukunft"
von 30. August bis 3. September in Linz
http://www.aec.at/thebigpicture