Kickert: Vom 15. Bezirk in den Bundesrat. Foto: Keinrath
Kickert: Vom 15. Bezirk in den Bundesrat. Foto: Keinrath

Damit wechselt die bisherige Bezirksvorsteher-Stellvertreterin von Rudolfsheim-Fünfhaus nun in die Länderkammer, wo sie das Mandat des zur SPÖ desertierten Stefan Schennach übernimmt.

Dabei sah es ursprünglich gar nicht nach einer politischen Karriere der in Bangkok geborenen 48-Jährigen aus. Nach einem Biologiestudium arbeitete die promovierte Zoologin unter anderem am Konrad-Lorenz-Institut für Vergleichende Verhaltensforschung. Ab 1993 agierte Kickert, die in jungen Jahren dem österreichischen Volleyball-Nationalteam angehört hatte, für die Grünen in der Bezirkspolitik, wo sie 2005 überraschend Platz zwei im 15. Bezirk errang. Nachdem dieser nun wieder an die FPÖ verloren gegangen ist, orientiert sich die bekennende Lesbe nun in der Bundespolitik neu.