Den islamischen Fastenmonat durchgehalten hat Hatice Kara nicht: "Ramadan feiere ich höchstens am Wochenende; das ist unter der Woche nicht auszuhalten", sagt Deutschlands erste muslimische Bürgermeisterin. Am 20. Mai gewann die SPD-Kandidatin die Wahl in Timmendorfer Strand an der Ostsee. Damit glückte es der 32-jährigen Rechtsanwältin, eine CDU-Hochburg zu stürmen, die seit Jahrzehnten fest in konservativer Hand ist.

Hatice Kara (SPD) stürmte CDU-Festung.
Hatice Kara (SPD) stürmte CDU-Festung.

Geboren in Karaman in der Türkei, kam sie als Baby nach Deutschland und wuchs als Kind eines Werftarbeiters mit fünf Geschwistern in Rendsburg auf. Fünf der Kinder studierten.

Hatice Kara selbst ist ledig und hat keine Kinder. Ihre Religion und ihre Wurzeln haben ihr nach der Wahl die Aufmerksamkeit der überregionalen Presse beschert. Im Wahlkampf selbst wollte sie Fragen zu diesem Thema eigentlich ausweichen. Später ging sie dennoch darauf ein, da sie es als Beitrag zur Emanzipation der Einwanderer empfand, vergleichbar der Frauenbewegung.