Im schottischen Glasgow sind bei einem Messerangriff am Freitag drei Menschen getötet worden. Die Polizei teilte mit, eine Person sei von Sicherheitskräften erschossen worden. Sechs Menschen seien in ein Krankenhaus zur Behandlung ihrer Wunden gebracht worden, darunter ein Polizeibeamter. Die Polizei rief dazu auf, die Gegend um den Tatort in der Glasgower Innenstadt zu meiden.

Blutüberströmte Menschen

"Man geht davon aus, dass drei Menschen gestorben sind, nachdem sie auf dem Treppenaufgang eines Hotels mit einem Messer angegriffen worden sind", berichtete die BBC. Eine Augenzeugin sagte dem Sender Sky News, sie habe in der Innenstadt mehrere blutüberströmte Menschen gesehen, die von Sanitätern behandelt würden. Bewaffnete Einsatzkräfte würden die Umgebung sichern.

Die Polizei rief dazu auf, nicht über die Ursache des Angriffs zu spekulieren und Gerüchte in sozialen Medien zu verbreiten. Vergangene Woche waren in der südenglischen Stadt Reading drei Menschen nach einem Messerangriff getötet worden. Die Polizei behandelt den Fall als terroristischen Angriff.