In der Kathedrale der westfranzösischen Stadt Nantes ist Samstag früh ein Feuer ausgebrochen. Die Einsatzkräfte seien um 7.44 Uhr wegen des Brandes alarmiert worden, nachdem aus einem Fenster der Hauptfassade schwarzer Rauch aufstieg, teilte die Feuerwehr des nordfranzösischen Departements Loire-Atlantique der Nachrichtenagentur AFP mit. Das Feuer war vorerst nicht unter Kontrolle. Zwei Stunden später gab es Entwarnung, der  Brand sei eingedämmt.

Die Feuerwehr des zuständigen Departement Loire-Atlantique rief allerdings dazu auf, den Bereich zu meiden. Nach Medienangaben waren rund 60 Feuerwehrleute im Einsatz, um den Brand zu löschen. Es besteht der Verdacht der Brandstiftung.

60 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz. - © APAweb / afp/Sebastian Salom-Gomis
60 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz. - © APAweb / afp/Sebastian Salom-Gomis

Erinnerungen an Notre-Dame

Die Kathedrale von Nantes ist den Aposteln Peter und Paul geweiht und stammt aus der französischen Spätgotik. Der Brand weckte Erinnerungen an das verheerende Feuer in der weltberühmten Pariser Kathedrale Notre-Dame vor mehr als einem Jahr. Die Wiedereröffnung von Notre-Dame ist zu den Olympischen Sommerspielen in Paris 2024 geplant.

2015 hatte in Nantes ein spektakuläres Feuer das Dach einer Basilika zerstört. Der Brand zerstörte damals den Großteil des Dachstuhls der Kirche Saint-Donatien. (apa)