Im Zusammenhang mit einer Party in einem Prager Nachtclub sind inzwischen 109 Corona-Infektionen festgestellt worden. Die Zahl werde wohl noch steigen, meinte die Leiterin des zuständigen Gesundheitsamts, Zdenka Jagrova, am Freitag laut der Agentur CTK. Es seien junge Leute mit vielen Aktivitäten und vielen Kontakten in ihrem Umfeld.

Wie nun bekannt wurde, sollen die zuerst Infizierten beim Feiern einen Trinkhalm geteilt haben. Die Behörden warnten eindringlich vor dem gemeinsamen Gebrauch von Trinkgefäßen.

In ganz Tschechien überschritt die Zahl der täglichen Neuinfektionen den dritten Tag in Folge die Zahl von 200. Am Donnerstag kamen 235 Fälle hinzu, wie das Gesundheitsministerium am Freitag bekanntgab. Insgesamt starben bisher 365 Menschen nach einer Sars-CoV-2-Infektion. In der Hauptstadt Prag muss ab Montag verpflichtend ein Mundschutz in Apotheken, Arztpraxen und Wartezimmern getragen werden.

Eishockey-Crack ebenfalls positiv getestet

Unterdessen wurde ein Spieler des Eishockeyvereins Rytiri Kladno (Ritter Kladno) positiv auf das Coronavirus getestet. Man stehe im Kontakt mit dem Gesundheitsamt, hieß es. Der Klub gehört dem Ex-NHL-Star Jaromir Jagr, der auch selbst in der Mannschaft mitspielt. Ein geplantes Testspiel gegen HC Slovan Usti nad Labem wurde abgesagt. Eishockey ist ein Nationalsport in Tschechien.