Österreich verhängt nun Reisewarnungen für die tschechische Hauptstadt Prag sowie die französischen Regionen Île de France und Provence-Alpes-Côte d'Azur. Die Maßnahmen gelten ab Montag, 00.00 Uhr, gab das Außenministerium am Donnerstag in einer Mitteilung bekannt.

Gleichzeitig soll es aber auch Reiseerleichterungen geben: Die seit vielen Monaten geltende Reisewarnung für Schweden wird nun aufgehoben; für Portugal gilt sie ab Montag nur mehr für die Regionen Lissabon und Norte, nicht mehr für das ganze Land.

Weiters werden neue Reisewarnungen für Andorra sowie für die nichteuropäischen Länder Israel, Argentinien, Bahrain, Kuwait, Costa Rica und die Malediven ausgesprochen. Damit gelten Covid-19-bedingte österreichische Reisewarnungen für 37 Länder weltweit, hieß es. (apa)