Im Großraum Paris ist erstmals ein Wolf gesichtet worden, seitdem die Tiere in Frankreich vor rund 30 Jahren wieder heimisch geworden sind. Die Nationale Behörde für Biodiversität (OFB) habe das gesichtete Tier offiziell als Wolf identifiziert, berichtete die Zeitung "Le Parisien" unter Verweis auf die Behörde. Ein Jäger hatte das Tier in Blaru gut 50 Kilometer von der Hauptstadt entfernt entdeckt und fotografiert.


Links

Artikel in Le Parisien

wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Die Behörde rief die Bevölkerung zu Gelassenheit auf, wie "Le Parisien" berichtete. Bei Spaziergängen in der Natur brauche man sich nicht vor dem Wolf zu fürchten - die Gefahr, vom Nachbarshund gebissen zu werden, sei erheblich größer. Auch Hundebesitzer müssten kaum etwas fürchten: Einen freilaufenden Hund werde ein Wolf eher als Spielgefährten wahrnehmen denn als Konkurrenten. Konflikte seien aber nicht ganz ausgeschlossen. (apa,dpa)