Der italienische Fotograf Paolo Roversi hat Herzogin Kate von Cambridge, Ehefrau von Prinz William, zu ihrem 40. Geburtstag am heutigen Sonntag (9. Jänner) porträtiert. Die drei Bilder sollen in der National Portrait Gallery ausgestellt werden. Vier Stunden lang fotografierte der in Paris lebende Fotograf die Herzogin in Kensington Palace. Das Resultat sind Bilder, in denen Kate in präraffaelitischem Stil porträtiert ist.

Ein fast historisch wirkendes Porträt, das an viktorianische Ästhetik gemahnt. 
- © AFP / Kensington Palace / Paolo Roversi

Ein fast historisch wirkendes Porträt, das an viktorianische Ästhetik gemahnt.

- © AFP / Kensington Palace / Paolo Roversi

In einem Profilbild ist Kate in einem weißen langen Kleid zu sehen, in dem sie der Protagonistin des Films "Der Leopard" von Luchino Visconti ähnelt. In einem weiteren Bild ist Kate in einem roten Kleid abgebildet, das für sie von der Modedesignerin Sarah Burton gewählt wurde. Burton hatte auch Kates Hochzeitskleid entworfen.

"Ich habe auf natürliches Licht gesetzt. Kate war wenig gestylt, mit einem Ring und einfachen Ohrringen. Ich wollte ihre Natürlichkeit hervorheben. Ich wollte sie nicht als Lady darstellen, sondern ein zeitloses Bild realisieren", berichtete der 74-jährige Roversi im Interview, mit der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" (Sonntagsausgabe). In seiner langen Karriere hat Roversi Stars wie Naomi Campbell, Sting, Rihanna und Madonna porträtiert.

Hoffnungsträgerin

In diesem Porträt der lächelnden Herzogin schimmert die Erinnerung an das Fotoshooting von Mario Testino mit Prinzessin Diana durch. 
- © AFP / Kensington Palace / Polo Roversi

In diesem Porträt der lächelnden Herzogin schimmert die Erinnerung an das Fotoshooting von Mario Testino mit Prinzessin Diana durch.

- © AFP / Kensington Palace / Polo Roversi

"Kate ist eine offene und sympathische Frau, die die Arbeit der anderen Menschen schätzt. Sie strahlt vor Lebensfreude und ist sehr freigiebig. Ich bin sicher, dass sie Großbritannien und der ganzen Welt viel Hoffnung geben wird", sagte Roversi.

Kate, die auch Kunst in Florenz studiert hat, sei an Fotografie sehr interessiert. Zu ihren Lieblingsfotografen zählen Julia Margaret Cameron und Lewis Carroll. Fotos ihrer Kinder, die regelmäßig veröffentlicht werden, macht sie grundsätzlich selbst. (apa)