Nach langwierigen Verhandlungen wollen die Lufthansa-Piloten dem Angebot der Fluggesellschaft zustimmen. Bis Ende Juli sollten mit Lufthansa Möglichkeiten zur Lösung der verschiedenen Konflikte ausgelotet werden, sagte ein Sprecher der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC). Bis zum Ende der Schlichtung will man auf Streiks verzichten.

Zunächst solle ein Schlichter gefunden werden, hieß es seitens VC. Die Gewerkschaft will auch über Arbeitsplatzverlagerungen zur Billigplattform Eurowings sprechen, was die AUA-Mutter Lufthansa bisher strikt abgelehnt hat.

Dem Unternehmen zufolge, das das Angebot begrüßte, sind mit der VC sechs Tarifverträge offen. Im härtesten Tarifkonflikt der Unternehmensgeschichte hat es seit April 2014 bisher zwölf Streikrunden gegeben.