In der Hessischen Kreisstadt Lauterbach hat ein Esel versucht, ein orangefarbiges Auto zu essen. Da es sich dabei um einen McLaren handelte, schlugen die zwei Bisse mit rund 30.000 Euro zu Buche.

Der Fahrer hatte sein Auto vor einer Koppel abgestellt, auf der der Esel graste. Die örtliche Polizei unterstellt dem Unpaarhufer den McLaren für eine überdimensionale Karotte gehalten zu haben. Auf alle Fälle biss er zweimal in das Heck des Pkw und beschädigte den Lack sowie ein Fahrzeugteil aus Karbon. Der Schaden dürfte etwa 30.000 Euro betragen.

(Quelle: Polizei Osthessen)