Zu einer handfesten Auseinandersetzung ist es am Mittwoch auf einer Skipiste in Sölden gekommen. Ein 48-jähriger Deutscher attackierte eine 40-jährige Landsfrau und wurde anschließend von deren Lebensgefährten mit  Faustschlägen malträtiert.

Ausgangspunkt des Streits war eine Kollision der Tochter der 40-Jährigen, einer 16-jährigen Snowboarderin, mit der Ehefrau des 48-Jährigen. Dabei blieben zwar beide unverletzt, es kam jedoch zu einem verbalen Streit zwischen der 40-Jährigen und dem 48-Jährigen. Als Mutter und Tochter ihre Fahrt fortsetzen wollten, stellte sich der Mann in den Weg, packte die Mutter am Ärmel und riss sie zu Boden. Dann schlug er mehrmals mit den Stöcken und einem Skischuh, den er ihr ausgezogen hatte, auf die Frau ein.

Danach flüchtete der 48-Jährige. Die Frau und ihr Lebensgefährte begaben sich auf die Suche und trafen den Mann noch auf der Piste an. Der Lebensgefährte, ein 40-jähriger Deutscher, packte den 48-Jährigen, stieß ihn zur Seite und schlug mehrmals auf ihn ein und verletzte den Landsmann dabei schwer. Passanten, die den Vorfall beobachtet hatten, trennten die Kontrahenten schließlich und verständigten die Polizei.