Es klingt eigentlich ganz einfach: Schau dir die Karte an, leg sie weg, und dann bau die Szene nach. Aber in echt ist es gar nicht so einfach, auch für den erwachsenen Mitspieler nicht. Es ist eine echte Herausforderung für das Gedächtnis, die Kindergartenkindern im neuen Goula-Spiel "Memo Friends"  gestellt wird. Konkret geht es um vier Holzfiguren (Bär, Fuchs, Eule, Pilz) und einen Baumstamm, die es richtig zu gruppieren gilt - und zwar auch unter Beachtung von Vorder- und Rückseite. Die Gedächtnisaufgabe kann alleine oder zu zweit im Duell gelöst werden. Und die 20 Aufgabenkarten - mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden - haben es durchaus in sich. Nicht nur einmal kann es da passieren, dass man die Seiten verwechselt oder ein Tier falsch herum steht.

Für ältere Hirne natürlich sehr leicht, aber für ein dreijähriges Kind durchaus eine Challenge ist auch "Logic Farm": Hier gilt es - wie schon der Name sagt - logisch Tiere Haus und anderes korrekt auf der neun Felder großen Spielfläche zu platzieren, und zwar nach fixen Kriterien (zum Beispiel endet der Weg immer an der Haustür oder schaut der Hund immer zum Ball. Das Spiel gibt es in drei Schwierigkeitsstufen, wobei die leichteste sicher recht rasch übersprungen wird.

Logic Farm: ab 3 Jahren; 1-3 Spieler; Spieldauer: ca. 10 Minuten; UVP: 14 Euro - © GOULA
Logic Farm: ab 3 Jahren; 1-3 Spieler; Spieldauer: ca. 10 Minuten; UVP: 14 Euro
- © GOULA

Und dann gibt es noch ein echtes Baby-Spiel (sagen Sie das aber bloß nicht dem Zweijährigen, dem Sie es schenken): Der "Stapelbare Igel" hat drei Stacheln aus hochwertigem Holz mit verschiedenen Hindernissen auf die man drei verschiedene Plättchenarten stecken kann. Früh übt sich, wer einmal ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen haben will. Und natürlich kann man die Plättchen nicht einfach bloß die Stacheln hinunterrutschen lassen, sondern muss sie auch ein bisschen drehen und wenden. Es ist also auch Geschicklichkeit gefragt.