Willkommen in der Wortfabrik. Hier wird am Fließband kreativ gearbeitet. Es gilt, zunächst Buchstaben zu produzieren (mittels Würfel) und dann zu sinnvollen Wörtern weiterzuverarbeiten (auf dem Block). Am Ende wird abgerechnet: Wer Mitarbeiter der Woche werden will, muss seinen Lieferschein entsprechend ausgefüllt und möglichst wenig Ausschuss produziert haben. In der intensiven Arbeitswoche wird über sechs Runden gespielt, wobei jeder Arbeitstag gleich abläuft. Keine Sorge, die Spielregeln für diesen Buchstabensalat sind weniger kompliziert, als sie auf den ersten Blick aussehen. Und "Wortfabrik" ist das ideale Spiel für zwischendurch, weil man es auch ganz alleine spielen kann.(maz)