Wer kennt sie nicht, die berühmte Szene aus "Susi und Strolch", in der die feine Hundedame und der freche Straßenköter beim Italiener beide an derselben Spaghetti-Nudel saugen bis zum zärtlichen Pasta-Bussi. Nun, ganz so harmonisch geht es bei "Paletti Spaghetti" nicht zu. Denn da werden um die Wette Nudeln aufgerollt. Und wer seine als Erster ganz auf der Gabel hat, gewinnt.

Freilich kann man die Gabel nicht einfach so drehen - erst muss man nacheinander die Stecker mit verschiedenen Zutaten aus dem Teller ziehen, an denen die (Schnur-)Nudel festhängt. Und heißt es Taktieren: Denn was einem selbst hilft, kann womöglich auch den Gegnern nutzen. Und ehe man sich’s versieht, sind die womöglich schneller fertig als man selbst.

Das Spielprinzip ist sehr einfach, und Erwachsene sind nicht im Vorteil. Eine Herausforderung ist nur das Bekleben von Würfel und Steckern zu Beginn (wie lange die Sticker wohl halten?). Und am Ende passt leider das fertig aufgebaute Spiel nicht in die Schachtel, sodass man die Gabeln sehr vorsichtig (Achtung auf die Zapfen! herausziehen muss.