Alligatoren sind gefräßig, das wissen wir seit "Bernard und Bianca". Hier allerdings frisst nicht "Allie Gator", die dem neuen Spiel von Kosmos den Namen gibt, sondern die Spieler. Also nicht ganz wortwörtlich, aber halt doch. Es gilt nämlich, die Karten aus der Hand auf zwei Stößen abzulegen, wobei der erlaubte Wert von unten und oben begrenzt ist, also zum Beispiel: alles zwischen 25 und 64. Oder zwischen 49 und 50.

Was, das geht nicht? Haha, und genau hier kommt die Gefräßigkeit ins Spiel. Denn wer da nicht ablegen kann, muss den gesamten bereits abgelegten Kartenstapel als Minuspunkte "fressen" - außer, er hat noch eine Spezialkarte in petto, die das verhindert. Die Spielregeln von Klaus Kreowski sind sehr simpel - was dieses Taktikspiel aber um nichts weniger fies macht.