Die starke, kleine GS hat den Tank unterm Sitz
Die starke, kleine GS hat den Tank unterm Sitz

Der "Spruch" ist ebenfalls nicht laut, aber recht kernig. BMW hat heuer generell gute Toningenieure im Dienst. Und auch hier: ein bärenstarker, recht hoch (10.000 Touren) drehender Motor (71 PS) bei einem Fliegengewicht von knapp 200 Kilo. Da geht echt die Post ab. Die Erste dreht locker bis 100 Stundenkilometer - das sind Werte wie bei einer 1200er!

Extrem ausbaufähig

Gewohnt überkomplett präsentieren sich die BMW-Armaturen: Tacho und Tourenzähler schön rund und analog, daneben das Digitalkastel, in dem per Knopfdruck Werte wie Temperatur, Uhrzeit, Verbrauch, gefahrene Kilometer, Benzinuhr etc. abrufbar sind. Das Testmodell war dazu mit zweistufiger Griffheizung (ein Muss für Allwetterfahrer), ABS, LED-Blinkern und geräumigem Heck-Koffer ausgestattet.

Entsprechend angenehm verhielt sich das Krad in allen Lebenslagen. Bei Temperaturstürzen, kühlen Regentagen oder längeren nächtlichen Heimfahrten sind warme Hände einfach das berühmte "Alzerl", das einem das Fahren letztlich doch noch als angenehmere Alternative zum staugefährdeten Auto samt Parkschein (ohne Park-Platz) erscheinen lässt. Daher sind Griffheizungen auch bei allen BMW-Modellen, selbst bei der Renngurke S1000RR, serienmäßig vorgesehen (allerdings gegen Aufpreis). Das ABS gibt zusätzlich Sicherheit, wobei die BMW-Bremssysteme auch ohne ABS exzellent arbeiten. Und die Koffer, nicht nur einfach zu bedienen und abzunehmen sondern sogar auf fast doppelte Höhe ausziehbar, schlucken im Ernstfall einen Wochenendeinkauf, sofern man keine (ganze) Kiste Bier dazupackt.Resümee: Zwei starke Kleine, die als echte Alternative für Große durchgehen. Wer nicht wirklich Wert auf brutale Kraft von unten legt oder oft weite Reisen mit Beifahrern und Gepäck macht, ist mit solchen Radeln echt gut bedient. Sie können das meiste, was Große auch können (in diesem Fall sogar motorisch), kosten aber deutlich weniger in Anschaffung sowie Erhalt. Kleine Riesen halt.

Info:
Kawasaki Er-6f
Zweizylinder-Viertakt-Reihe 649ccm
72 PS
204 Kilo (vollgetankt)
6 Gang Kette
8.299 Euro (ABS Aufpreis)

BMW F 650 GS
Zweizylinder-Viertakt-Reihe 652ccm
71 PS
199 Kilo (vollgetankt)
6 Gang Kette
11.065 Euro (inkl. Extras ABS,
Griffheizung, Heck-Koffer,
Bordcomputer, LED-Blinker)

Artikel erschienen am 28. September 2012 in: "Wiener Zeitung", Beilage "Wiener Journal", S. 38-39