"Kleider erzählen uns etwas über Menschen, Kleider sind ein Mittel der Kommunikation. Es gibt ungeschriebene Gesetze für Optik und Wirkung." Mit diesem Statement unterstreicht Ariane Maino die Wichtigkeit des richtigen Auftretens. "Der erste Augenblick entscheidet" ist nicht nur eine Floskel, sondern hat im Alltag und besonders im Beruf seine Richtigkeit. Deshalb mahnt Ariane Maino gebetsmühlenartig: "Jedes Kleid, jeder Anzug, ein Halstuch oder eine Krawatte – das alles sind Signale der Persönlichkeit des Trägers." Schon als Kind habe sie diesen kritischen Blick entwickelt, erzählt sie. In der Straßenbahn kritisierte sie die Kleidung ihrer Mitreisenden, bis hin zum Schal und den Schuhen. Diese Gewohnheit sollte sie ihr ganzes Leben nicht mehr ablegen.

- - © Ariane Maino
- - © Ariane Maino

Um diesen hohen Anforderungen an Stilsicherheit gerecht zu werden und richtig aufzutreten, musste sich die Interviewerin gut überlegen, was sie für das Gespräch anziehen sollte. Die berufliche Vergangenheit Mainos berücksichtigend wählte sie ein Ensemble aus verschiedenen Stoff- und Farbvariationen. Und – sie hatte es getroffen. Sie passte gut in die elegante Umgebung des Salons, den Ariane Maino bei Bedarf in ein Schneideratelier verwandelt.

 

DIE METHODE
Das Gespräch mit den Kundinnen beginnt Ariane Maino fast wie eine Therapiesitzung. Sie stellt gezielt immer wieder dieselben Fragen: "Wie wollen Sie gesehen werden? Wollen Sie sich verändern? Wenn ja, in welche Richtung und mit welchem Ziel?" Gemeinsam werden sie Materialien und Farben ausgesucht. Eine Methode, die ihr aus ihrer Zeit als Kostümbildnerin in Fleisch und Blut übergegangen ist. Ihre Ausbildung genoss sie bei Erni Kniepert, die ab 1960 die führende Kostümbildnerin in Österreich war. Schnell bekam sie ein Engagement an den Bühnen Graz, bald darauf am Theater in der Josefstadt, am Volkstheater und dem Raimundtheater. Durch die Zusammenarbeit mit dem Film- und Fernsehregisseur Herbert Grunsky war sie als Kostümbildnerin rund um die Uhr ausgelastet. Er über sie: "Auf den guten Geschmack kann man sich bei Ariane Maino verlassen. Mit Sensibilität zaubert sie wunderbare Verwandlungen menschlicher Körper", steht da in den biografischen Notizen im Werkkatalog Mainos. Im Laufe ihrer Karriere lernte sie, den Schauspielern und vor allem Schauspielerinnen das Gefühl zu geben, dass sie "schön" sind, und trotzdem die Idee der Rolle durchzusetzen.
Diese Balance zwischen Wunschvorstellung und Realität zu erkennen, nützt ihr jetzt auch bei privaten Kundinnen.