Melk. Georg Wilfinger ist am Mittwoch vom Konventkapitel als Abt des Benediktinerstiftes Melk bestätigt worden, teilte das Kloster in einer Aussendung mit. Die Wahl war aufgrund des bevorstehenden 70. Geburtstags von Wilfinger nötig geworden. Der Niederösterreicher ist seit 2001 in dieser Funktion und wurde nun für weitere sechs Jahre bestätigt.

Der Abt hatte wie vorgeschrieben anlässlich seines baldigen 70. Geburtstags seinen Rücktritt angeboten. Die Wahl fand laut Aussendung unter dem Vorsitz des Abtpräses der Österreichischen Benediktinerkongregation Johannes Perkmann statt.

Wilfinger wurde am 6. Oktober 1949 in Immendorf (Bezirk Hollabrunn) geboren, studierte in Salzburg Theologie und wurde im Mai 1975 zum Priester geweiht. Er war 30 Jahre lang - bis 2005 - Professor für Religion am Stiftsgymnasium Melk. 2001 folgte er als Abt auf Burkhard Ellegast und wurde nun nach 2013 zum zweiten Mal wiedergewählt. (apa)