Der Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn ist wegen einer Akuterkrankung seit Dienstag in Spitalsbehandlung. "Seine Erkrankung steht nicht im Zusammenhang mit dem im Frühling operierten Krebs", teilte die Erzdiözese Wien in einer Aussendung mit. Der Kardinal sei bereits wieder auf dem Weg der Besserung, müsse sich aber schonen und könne daher bis Weihnachten keine Termine wahrnehmen. (apa)