Das Skigebiet Ankogel in Mallnitz (Bezirk Spittal/Drau) ist am Freitag wieder für den Skibetrieb geöffnet worden. Am Donnerstag war das Gebiet nach drei Lawinenabgängen kurz hintereinander gesperrt worden. Die Lawinengefahr war auch am Freitag laut Lawinenwarndienst bei Stufe drei, also "erheblich".

Bei einer Lawine vom Donnerstag wurden vier Wintersportler verschüttet, sie konnten sich großteils selbst befreien. Bei zwei weiteren gab es unterschiedliche Angaben von Augenzeugen, weshalb die Retter die Lawinenkegel absuchten. 

Gefunden wurde niemand, da es auch keine Vermisstenmeldungen gab, wurde die Suche am späten Abend beendet. Nach Angaben der Polizei waren alle drei Schneebretter von Skifahrern ausgelöst worden.

Die Hochgebirgsbahnen Ankogel sprachen von einer Lawinenauslösung "durch rücksichtsloses Verhalten von Freeridern". Durch das Auslösen im gesperrten Bereich seien auch Pistenbereiche betroffen. (apa)