Das britische Pharmaunternehmen AstraZeneca rechnet für September mit Ergebnissen zur Wirksamkeit seines in der Entwicklung befindlichen Corona-Impfstoffs. Um keine Zeit zu verlieren, werde das Mittel aber jetzt schon massenhaft hergestellt. Damit gehe AstraZeneca zwar ein "finanzielles Risiko" ein, "aber es ist die einzige Weise, um einen Impfstoff verfügbar zu haben, wenn er funktioniert", erläuterte Unternehmenschef Pascal Soriot dem Sender BBC. Die klinischen Tests des Mittels am Menschen hatten Ende April in Großbritannien begonnen. Außerdem fänden Tests in Brasilien statt. Rund 10.000 Probanden beteiligen sich demnach an den Tests.

Weltweit werden etwa zehn potenzielle Corona-Impfstoffe bereits am Menschen getestet. Die deutsche Firma Biontech hat in Zusammenarbeit mit dem Pharmariesen Pfizer klinische Tests mit einem potenziellen Impfstoff gestartet.

Alle nationalen und internationalen Entwicklungen zum Coronavirus im Live-Blog.