Wien. Ab heute, Mittwoch, dem 1. April, werden Polizistinnen und Polizisten in ganz Österreich Amtshandlungen nur mehr mit Schutzmasken durchführen. Das gilt für die Verrichtung des Fußstreifendienstes genauso wie den Parteienverkehr in den Polizeiinspektionen. 

"Mit dem Tragen dieser Schutzmasken gehen Polizistinnen und Polizisten mit gutem Beispiel voran und sie schützen damit sich selbst und auch andere", betonte Innenminister Karl Nehammer in einer Aussendung. Es gehe dabei auch um die Vorbildwirkung der Exekutivbediensteten. Polizistinnen und Polizisten versehen zudem nach Möglichkeit ihren Dienst jeweils in den selben Dienstgruppen oder Einheiten, um den Kontakt mit anderen Beamtinnen und Beamten zu minimieren.

Mit Schutzmaske zur Polizei gehen

Auch Bürgerinnen und Bürger sind ab nun verpflichtet, beim Parteienverkehr in einer Polizei-Dienststelle Schutzmasken zu tragen. Sollte man noch über keine Schutzmaske verfügen, werde einem laut Innenministerium eine Schutzmaske "nach Möglichkeit unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden". (apa)