In der Stadt Salzburg ist es heute, Donnerstag, in den Morgenstunden bei einem Polizeieinsatz zu einem Schusswechsel gekommen. Ersten Informationen zufolge wurden zwei Personen verletzt. Es handelt sich um einen Polizisten und um einen 36-jährigen Mann, der offenbar rabiat geworden war.

Der Vorfall ereignete sich bei einem Einfamilienhaus im Salzburger Stadtteil Leopoldskron. Laut Polizei hatten Familienmitglieder den Notruf gewählt, weil der 36-Jährige durchgedreht habe. Eine Polizeistreife fuhr zu dem Haus.

Im Eingangsbereich sei es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Familienmitglied und einem Polizisten gekommen. Dabei soll laut ersten Angaben der 36-Jährige auf den Beamten geschossen und ihn am Arm verletzt haben. Der Kollege des Polizisten habe das Feuer erwidert. Der 36-Jährige wurde bei der Schussabgabe verletzt. Die beiden Verletzten wurden in Krankenhäusern operiert. Die Ermittlungen laufen. (apa)