Über das definitive Gelingen oder Scheitern des zweiten Lockdowns in Österreich sagen diese Zahlen noch wenig, dennoch beunruhigen sie: Die Zahl der Personen, die sich binnen 24 Stunden neu mit dem Coronavirus infiziert haben, ist am Donnerstag auf einen neuen Rekordwert geklettert. Laut Innenministerium wurden mit Stand 9.30 Uhr 9.262 Menschen neu positiv auf Covid-19 getestet.

Zehn bis 14 Tage würde es brauchen, bis man sehen könne, ob die jüngsten Maßnahmen helfen, die Kurve abzuflachen und somit eine Überlastung der Gesundheitseinrichtungen zu verhindern, sind Experten einig. Wie ein neuer Höchstwert an Tag 10 nach dem Lockdown sich auf eventuelle Verschärfungen der Maßnahmen auswirken wird, wird sich am morgigen Freitag zeigen.

Bisher gab es in Österreich 181.642 positive Testergebnisse. 1.608 Personen sind an den Folgen des Coronavirus verstorben und 107.876 wieder genesen. Am Donnerstag befanden sich 3.811 Infizierte in krankenhäuslicher Behandlung. 546 der Erkrankten waren auf Intensivstationen. Die Zahlen nach Bundesländern: Burgenland: 194, Kärnten: 399, Niederösterreich: 634, Oberösterreich: 2.554, Salzburg: 798, Steiermark: 1.116, Tirol: 879, Vorarlberg: 537 und Wien 2.151. (apa,red)