Nach fünf Mädchen-Solos seit 2016 gibt es beim Rennen um das Neujahrsbaby 2021 nun einen Doppelsieg der beiden Buben Adnan aus der Steiermark und Dimo aus Tirol zu vermelden. Beide kamen Punkt Mitternacht zur Welt, wobei es im Fall von Adnan tatsächlich zu früh war: Vorzeitige Wehen hatten dazu geführt, dass er schon in der 32. Schwangerschaftswoche geboren wurde, teilte ein Sprecher der Steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft (Kages) am Freitag in einer Aussendung mit.

Zum Zeitpunkt der Geburt in Graz war Adnan 46 Zentimeter groß und 2.036 Gramm schwer. Zeitgleich um genau 0.00 wurde Dimo im Landeskrankenhaus Hall geboren und war 51 Zentimeter groß und 3.580 Gramm schwer, teilte der Pressesprecher der Tirol Kliniken, Johannes Schwamberger, mit. Das erstgeborene Kind einer Familie aus der Gemeinde Gallzein im Bezirk Schwaz kam per Spontangeburt zur Welt.

54 Zentimeter große Dritte

Nicht einmal eine Minute, sondern 50 Sekunden später war das oberösterreichische Neujahrsbaby namens Selina im Kepler Universitätsklinikum in Linz an der Reihe: Das Mädchen war bei der Geburt 4.120 Gramm schwer und 54 Zentimeter groß, informierten in ihrem Fall Landeshauptmann Thomas Stelzer und LH-Stv. Christine Haberlander (beide ÖVP) in einer Aussendung. Es handelte sich ebenfalls um eine Spontangeburt. Selina wohnt mit ihren Eltern in Linz.

Um 0.10 Uhr war dann im Krankenhaus Hallein (Tennengau) der Moment für das Salzburger Neujahrsbaby 2021 Leon gekommen. Bei dem 4.070 Gramm schweren und 55 Zentimeter großen Buben handelt es sich um das zweite Kind der in Golling lebenden Mutter. Leon hat bereits einen großen Bruder. Die Geburt verlief unkompliziert. Der Kärntner Ferdinand kam dann um 0.13 Uhr im Landeskrankenhaus Wolfsberg zur Welt, wie eine Hebamme der APA berichtete. Ferdinand ist 55 Zentimeter groß und 4.165 Gramm schwer und seine Geburt erfolgte ebenfalls spontan.

Ilyas heißt der erste 2021 geborene Wiener

Erster neuer Wiener des Jahres ist der kleine Ilyas, der in einer Klinik des Wiener Gesundheitsverbundes das Licht der Welt erblickt hat. Der Bub wurde am Freitag um 0.25 Uhr in der Klinik Hietzing geboren. Er ist 53 Zentimeter groß und wiegt 3.860 Gramm. Mutter und Baby sind beide wohlauf, teilte der Gesundheitsverbund am Neujahrstag mit. Zwei Minuten darauf fixierte Maksymilian das Geburtsdatum 1. Jänner 2021 um 0.27 Uhr im Landesklinikum Tulln. Wie eine Hebamme der APA mitteilte, war der Bub bei der Spontangeburt 3.160 Gramm schwer und 50 Zentimeter groß. Die Familie lebt in Tulln.

In Vorarlberg ließ das erste Baby am Landeskrankenhaus Bregenz im Jahr 2021 noch bis 2.37 Uhr auf sich warten. Es ist ein Mädchen namens Martha. Das Kind war bei der Geburt 2.616 Gramm schwer und 45 Zentimeter groß. Es ist das zweite Kind der Eltern aus Sibratsgfäll, wie Hebamme Sonja Domig der APA mitteilte. Als Neunter im Bund vervollständigte dann im Burgenland Luca um 4.30 Uhr die neuen Erdenbürger. Der Bub wurde im Eisenstädter Krankenhaus der Barmherzigen Brüder spontan geboren, teilte die Assistenzärztin mit. Luca war bei der Geburt 3.522 Gramm schwer und 51 Zentimeter groß. Er ist das zweite Kind einer Familie aus dem Bezirk Mattersburg. (apa)