Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Österreich blieb auch am Samstag auf einem hohen Niveau: Mit 951 Fällen in den vergangenen 24 Stunden - nach mehr als 1.000 am Vortag - lagen diese erneut deutlich über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 759. Die Sieben-Tages-Inzidenz kletterte auf 59,5 Fälle pro 100.000 Einwohner, vor einer Woche lag dieser Wert noch bei 38,9. In Salzburg, Tirol und Wien liegen die Inzidenzwerte bereits jenseits der 70.

Bei den Krankenhausaufenthalten aufgrund einer Covid-Erkrankung stieg die Zahl um 16 gegenüber dem Vortag auf 221 Personen, 51 Menschen werden auf Intensivstationen betreut. Bei den Hospitalisierungen betrug der Anstieg innerhalb einer Woche somit gut 50 Prozent, bei den Intensivpatienten lag er bei 27.5 Prozent.

Die Zahl der aktiven Fälle lag am Samstag bei 8.121 und stieg gegenüber Freitag um 404 Personen Einen weiteren Todesfall gab es seit gestern, vier Todesfälle waren es in den vergangenen sieben Tagen. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 10.754 Tote in Österreich gefordert.

Burgenland mit höchster Durchimpfungsrate

Von den 447.331 PCR- und Antigenschnell-Tests, die in den vergangenen 24 Stunden eingemeldet wurden, waren 63.755 aussagekräftigere PCR-Tests, deren Positiv-Rate bei 1,5 Prozent lag. 1,3 Prozent betrug der Positiv-Anteil im Sieben-Tages-Schnitt, vor einer Woche waren es noch 0,8 Prozent gewesen. In den drei Bundesländern Vorarlberg (15,9 Prozent), Kärnten (12,1) und Oberösterreich (8,6) waren die Positiv-Raten im Wochenschnitt besonders hoch - an vierter Stelle folgt Tirol mit nur mehr 4,4 Prozent.

24.343 Impfungen sind am Freitag durchgeführt worden, vor einer Woche waren es noch 41.674 Impfungen. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses nun 5.386.426 zumindest eine Teilimpfung erhalten (60,3 Prozent der Bevölkerung), mit 4.977.003 sind inzwischen 55,7 Prozent der Österreicher voll immunisiert. Am höchsten ist die Durchimpfungsrate weiterhin im Burgenland mit 67,5 Prozent, dort erreicht die Sieben-Tages-Inzidenz mit 26,7 nicht einmal die Hälfte des Österreichschnitts von 59,5 Prozent. Oberösterreich bildet indes das Schlusslicht mit einer Durchimpfungsrate von 55,9 Prozent. (apa)