In Wiener Neustadt hat sich am Dienstag in den frühen Morgenstunden ein weiteres Erdbeben ereignet. Die Magnitude betrug 2,1, teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien mit. Die Erschütterungen um 3.48 Uhr seien schwach wahrgenommen worden, Schäden an Gebäuden bei dieser Stärke nicht zu erwarten.

Binnen neun Tagen hat die Erde im Raum Wiener Neustadt somit sechsmal gebebt. Am Sonntag vergangener Woche in den frühen Morgenstunden hatten die Erschütterungen die Magnitude 2,4, am Mittwochabend 2,2 erreicht. Sie wurden laut ZAMG "zum Teil deutlich verspürt". Am Donnerstagabend wurden Beben der Stärke 2,1 bzw. 1,7 registriert. Am Montag in den frühen Morgenstunden betrug die Magnitude 1,7. (apa)